-- Anzeige --

Automatisiertes Fahren: Sicherheit wird überprüfbar

Autonomes Fahren
Automatisiert fahrende Autos müssen ihren sicheren Betrieb nachweisen können.
© Foto: Bosch

Automatisiert fahrende Autos müssen ihren sicheren Betrieb nachweisen können. Ein neuer Standard soll das künftig branchenweit einfacher machen.


Datum:
29.11.2023
Autor:
SP-X
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, muss automatisiertes Fahren auch in Ausnahmesituationen reibungslos funktionieren. Ein Industrie-Konsortium hat nun im "Verbundprojekt Verifikations- und Validierungsmethoden (VVM)" ein Verfahren entwickelt, die sichere Nutzbarkeit der Technik im städtischen Umfeld nachzuweisen und zu zertifizieren.

"Damit das Fahrzeug in Zukunft auch höchst seltene Szenarien beherrscht, braucht es nachvollziehbare Strukturen und Prozesse, die den sicheren Betrieb eines Systems in Ausnahmesituationen nicht nur ermöglichen, sondern das sichere Manövrieren auch nachweisen können“, erläutert Roland Galbas von Bosch die Anforderungen an die Branche. Neben dem Stuttgarter Zulieferer sind 20 weitere Unternehmen aus der Branche an dem Projekt beteiligt, darunter Mercedes und BMW.

Die Partner haben gemeinsam weltweit erstmalig ein einheitliches Modell für alle Autohersteller entwickelt, um Fahrsituationen und das Verhalten der Technik in allen Situationen beurteilen und bewerten zu können. Langfristig soll daraus nach behördlicher Zustimmung ein industrieweiter Standard werden.

Auch interessant: 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.