-- Anzeige --

Autoscout24: GW-Preise weiterhin im Aufwind

Alters- und fahrzeugsegmentübergreifend gab es bei Autoscout24 im September steigende Bestände.
© Foto: animaflora/stock.adobe.com

Die Durchschnittspreise für Gebrauchtwagen sind im September in Deutschland wieder über die 20.000 Euro-Marke gestiegen, wie eine Auswertung von Autoscout24 zeigt. Angebot und Nachfrage haben segmentübergreifend stark angezogen.

-- Anzeige --

Die Gebrauchtwagenpreise in Deutschland erholen sich im Herbst wieder etwas vom Jahrestief. Nachdem sie bereits im August wieder leicht gestiegen waren, bewegen sich die Preise nun stabil oberhalb der 20.000 Euro-Marke: Nach der Auswertung des Autoscout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) kostete ein Gebrauchter in Deutschland im September durchschnittlich 20.284 Euro, und damit über 300 Euro mehr als im Vormonat. Auch die Differenz zum Jahr 2019 fällt mittlerweile spürbar geringer aus. Zum Vergleich: Im September des Vorjahres lagen die Durchschnittspreise bereits bei 20.530 Euro. Angebot, Nachfrage und Preisentwicklung zogen segmentübergreifend an.

Im Rahmen der Preisentwicklung gab es im September ein paar Ausreißer nach oben. So zogen die Preise für gebrauchte Sportwagen um mehr als drei Prozent, die für Gebrauchtwagen der oberen Mittel- sowie der Kompaktklasse um bis zu drei Prozent an. Sportwagen kosteten somit im Durchschnitt 54.337 Euro, Autos der oberen Mittelklasse 25.779 Euro und Kompakte 15.433 Euro. Auch in den übrigen Segmenten gab es Steigerungstendenzen, wobei diese etwas geringer ausfielen. Überwiegend stabil blieben die Preise für gebrauchte SUV und Oberklassefahrzeuge. 

Innerhalb der Alterssegmente konnten insbesondere die Old- und Youngtimer einen deutlichen Preissprung verzeichnen: So stiegen die Angebotspreise bei den mindestens 30 Jahre alten Oldtimern um gut fünf Prozent auf nunmehr durchschnittlich 29.472 Euro. Auch die mindestens 20 Jahre alten Youngtimerpreise zogen um mehr als drei Prozent auf 6.113 Euro an. In allen weiteren Alterssegmenten hielten sich die Durchschnittspreise weitgehend stabil – abermals mit insgesamt leicht steigender Tendenz.

Dem stand im September 2020 auch eine weiterhin steigende Nachfrage gegenüber. In allen Fahrzeugsegmenten lagen die Nachfragewerte gemessen an den Angebotsaufrufen zwischen 14 und 25 Prozent im Vergleich zum Vormonat. SUV und Kleinwagen standen mit 25 bzw. 24 Prozent mehr Nachfrage bei den Interessenten besonders hoch im Kurs. Auch innerhalb der Alterssegmente ist diese starke Nachfrage zu sehen: Insbesondere nach älteren Gebrauchten im Alter von fünf bis 20 Jahren wurde im September vermehrt gesucht, sodass diese ebenfalls im Vergleich zum August um satte 23 Prozent zulegen konnten. 

Ähnlich dem vergangenen Jahr

"Nach dem starken Einbruch im Frühjahr und Sommer erholt sich der Gebrauchtwagenmarkt im Herbst wieder. Hier gleicht das Bild fast wieder dem des vergangenen Jahres", kommentiert Jochen Kurz, Director Product bei Autoscout24 den aktuellen Gebrauchtwagen-Durchschnittspreis.

Dem trug auch das Angebot entsprechend Rechnung: Alters- und fahrzeugsegmentübergreifend gab es im September steigende Bestände. Hervorzuheben ist die Angebotsvielfalt von Gebrauchten der Mittel- und der Oberen Mittelklasse, das um jeweils gut sechs Prozent zulegte. Doch auch SUV, Vans und Kompaktwagen wurden im September um rund vier Prozent mehr angeboten, während alle weiteren Segmente stabil blieben. 

Ein ähnliches Bild zeichnen die Alterssegmente: Hier stieg der Angebotsbestand gerade bei den jungen Gebrauchtwagen bis drei Jahren erheblich um über acht Prozent an. Auch Jahreswagen wurden um mehr als fünf Prozent mehr angeboten. Alle weiteren Segmente hielten sich stabil mit Steigerungsraten um durchschnittlich etwa 2,5 Prozent. (ah)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.