Montag, 20.05.2019
Verkehrsblatt IVW
20.02.2019

¬ Audi

Thermische Überlastung und Brand möglich

Audi A6 (2015)

Audi ruft die Modelle A6 und A7 Sportback aus 2014 zurück.
© Foto: Audi

Audi hat mitgeteilt, dass im Rahmen der Fahrzeugfertigung der Modelle A6 und A7 Sportback der Anschlussstecker am Zusatzheizelement nicht vollständig gesteckt wurde. In Folge dessen kann es zu erhöhten Übergangswiderständen im Bereich des Steckers kommen. Somit kann eine thermische Belastung mit nachfolgendem Schmorschaden bis hin zum Brand entstehen.

Betroffen sind in Deutschland rund 10.000 Fahrzeuge des Bauzeitraums Juli bis Oktober 2014 (Modelljahr 2015) mit Dieselantrieb, ohne werkseitig verbauter Standheizung. In der Werkstatt erfolgt die Überprüfung der elektrischen Steckverbindung am Zusatzheizelement. Abhängig vom Prüfergebnis wird bei Bedarf das Zusatzheizelement sowie der verkabelungsseitige Stecker erneuert. Der Code für den Rückruf lautet "82C1".

Fahrer können ihre Fahrzeuge bis zur Reparatur weiter nutzen. Im Falle eines auftretenden Schmorgeruchs im Fahrzeuginneren sollte das Fahrzeug schnellst möglich abgestellt und eine Werkstatt informiert werden, rät ein Audi-Sprecher. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Audi)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Elmar Degenhart Continental

Conti sieht Einstieg skeptisch

Für Conti-Chef Elmar Degenhart wäre ein Einstieg in eine Batteriezellenfertigung in Deutschland mit einem Wettbewerbsnachteil aufgrund hoher Energiekosten verbunden. ¬ mehr

Opel Movano Facelift (2020)

Mehr Assistenten an Bord

Auch Transporter brauchen hin und wieder eine Auffrischung. Die Optik ist nicht so wichtig, bedeutsamer werden aber auch hier immer mehr Assistenten und Vernetzung. ¬ mehr

Scheuer hat Zweifel

Noch liege kein einziger Antrag für Hardware-Nachrüstung von Diesel-Pkw seitens der Hersteller vor, sagte der Bundesverkehrsminister. Er sei gespannt, ob die Firmen bis Mitte des Jahres liefern können. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

  • 29.04.2019 | VW-Rückrufe

    CO2-Emissionen, Airbag, Reifen

    B.Flurer meint: Die Barauszahlung von 100.- Euro für den erhöhten AdBlue-Verbrauch beim T6 wurde Anfang April gest...mehr

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!