Volvo-Rückruf: Unfallgefahr durch lockeres SRS-Steuergerät

Bei einigen Volvo-Modellen könnnte das SRS-Steuergerät nicht ordnungsgemäß befestigt sein.
© Foto: Volvo

Bei einigen Volvo-Modellen könnte das SRS-Steuergerät nicht ordnungsgemäß an der Fahrzeugkarosserie befestigt sein. Im Falle eines Unfalls besteht die Möglichkeit, dass ein lockeres SRS-Gerät die Aktivierung von Sicherheitssystemen verhindert.


Datum:
26.01.2021
Lesezeit: 
4 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Ein lockeres SRS-Steuergerät ist der Grund für einen aktuellen Rückruf mehrerer Volvo-Modelle. Bei hierzulande rund 1.025 Fahrzeugen könnte das SRS-Steuergerät nicht ordnungsgemäß an der Fahrzeugkarosserie befestigt sein und sich lockern. Falls dies zutrifft, wird ein Fehler im SRS-System erkannt, die SRS-Warnleuchte ausgelöst und es erscheint eine entsprechende Textmeldung im Tacho, erklärte eine Volvo-Sprecherin gegenüber asp-Online auf Anfrage.

Im Falle einer Nichtbeachtung könnte im schlimmsten Fall bei einem Unfall nicht die erforderliche Leistung hinsichtlich des Insassenschutzes erreicht werden: Aktivierung von Funktionen wie beispielsweise Airbags, Gurte, Hochspannungsbatterieabschaltung.

Der Rückruf mit dem internen Code "R1068" ist am 05. Januar 2021 gestartet und umfasst die Volvo-Modellreihen V60, V60CC, V90, V90CC, XC60 sowie XC90 des Modelljahres 2021. Innerhalb des Werkstattaufenthaltes muss das Anzugsmoment der SRS-Schraube überprüft und bei Bedarf erneut festgezogen werden.

Alle Volvo Vertragspartner haben Zugang zum Volvo System, wo die Durchführung der Maßnahme registriert wird. Freie Werkstätten haben keine Möglichkeit zu erkennen, ob eine Maßnahme offen ist oder noch abgearbeitet werden muss. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Volvo

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.