-- Anzeige --

Umfrage: Freie Werkstätten gut gerüstet für die digitale Zukunft

12.04.2024 12:25 Uhr | Lesezeit: 2 min
Werkstatt
Die aktuelle Umfrage von Qualität ist Mehrwert zeigt, dass der Werkstattbereich in den Betrieben weiter digitalisiert ist als das Büro.
© Foto: Mit KI generiert

Freie Kfz- und Nfz-Werkstätten in Deutschland sind gut für die digitale Zukunft aufgestellt. Das hat eine aktuelle Online-Umfrage von Qualität ist Mehrwert ergeben. 98 Prozent der 210 befragten Werkstätten nutzen bereits digitale Tools.

-- Anzeige --

Die aktuelle Umfrage von Qualität ist Mehrwert zeigt, dass der Werkstattbereich in den Betrieben weiter digitalisiert ist als das Büro. Neun von zehn Werkstätten setzen digitale Tools für die Fehlerdiagnose ein. Im Bürobereich nutzen drei von fünf Werkstätten eine digitale Auftragsabwicklung.  

Die mit der zunehmenden Digitalisierung verbundene Herausforderung ist für viele Betriebe groß, denn die Anschaffung neuer Geräte und Software verursacht finanziellen Aufwand. Zudem müssen Mitarbeiter geschult und die Technik auf dem neuesten Stand gehalten werden. Die digitale Transformation erfordert eine Umstrukturierung im Werkstattalltag, bietet aber auch zahlreiche Chancen: Arbeitsabläufe lassen sich vereinfachen und werden teilweise effizienter, es ergeben sich neue Möglichkeiten der Kundenbindung. 93 Prozent der befragten Werkstätten empfinden die Digitalisierung als Erleichterung im Arbeitsalltag. 

Werkstattbereiche bereits digitaler als die Bürobereiche 

Am weitesten vorangeschritten ist die Digitalisierung in der Fehlerdiagnose von Fahrzeugen. 89,5 Prozent der Werkstätten nutzen hierzu bereits digitale Tools. Auch in der Teilebeschaffung (81,4 Prozent) ist die Digitalisierung bei den meisten Betrieben Standard. Bezüglich der Vernetzung von Werkstattgeräten (50 Prozent) und der Ausstattung mit Tablets/iPads an den Hebebühnen (12,9 Prozent) gibt es noch Entwicklungspotenzial. Im Bürobereich ist die Digitalisierung bei der Auftragsabwicklung (58,6 Prozent) und der Kundenkommunikation (58,1 Prozent) am weitesten fortgeschritten.

Bei der Beschaffung von hochwertigen Ersatzteilen setzen neun von zehn Werkstätten auf die Online-Plattformen der Großhändler. 68,6 Prozent der Befragten nutzen Partslink 24. Immerhin 35,2 Prozent der Befragten gaben an, Ersatzteile über professionelle eBay-Shops zu bestellen. Insgesamt schätzen rund 20 Prozent der befragten Werkstätten den Stand der Digitalisierung in ihrem Betrieb als sehr gut oder gut ein, rund 68 Prozent bewerten diesen als ausreichend oder befriedigend. 

Auch interessant: 

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Werkstatt

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Geschäftsführer (m/w/d)

Nordrhein-Westfalen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.