-- Anzeige --

Radar für automatisiertes Fahren: ZF bringt Lidar-Alternative auf die Straße

ZF erweitert sein Sensoren-Angebot.
© Foto: ZF

Lidar-Sensoren gelten als wichtiger Technik-Baustein für Roboterautos. Aber die teuren Laser sind nicht unverzichtbar.


Datum:
19.04.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Beim autonomen Fahren setzen die meisten Hersteller auf teure Lidar-Technik. ZF bringt mit dem 4D-Full-Range-Radar ab 2022 eine günstigere Alternative auf die Straße, die ähnlich leistungsfähig sein soll wie die hochpreisigen Laser-Sensoren. Prinzipiell kann die Technik laut dem süddeutschen Automobilzulieferer hochautomatisiertes Fahren bis Level 4 ermöglichen.

Premiere feiert der 4D-Radar, der neben Entfernung, Geschwindigkeit und Horizontalwinkel auch die Höhe misst, in den SUV des chinesischen SAIC-Konzerns. Dort allerdings wohl vorerst nur als Helfer beim teilautomatisierten Fahren; weitergehende Autonomie dürften die Modelle zunächst nicht beherrschen. Ob der besonders leistungsfähige Radar in Kürze auch bei dem für Europa angekündigten MG Marvel R an Bord sein wird, ist unklar.

Neben wettbewerbsfähigen Kosten verspricht ZF für seinen Radar auch eine besondere Leistungsfähigkeit. So soll er sogar die Bewegung einzelner Gliedmaßen von Fußgängen auflösen können – und dadurch beispielsweise erkennen, in welche Richtung ein Passant geht.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.