ZF Aftermarket: Fit für die Elektro-Zukunft

ZF präsentiert viele Produkte und Dienstleistungen für E-Autos.
© Foto: ZF


Datum:
26.07.2018
Autor:
Alexander Junk

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Werkstätten müssen sich in Zeiten von Elektroautos und der zunehmenden Vernetzung immer mehr vom klassischen Reparaturbetrieb zum Mobilitätsdienstleister entwickeln, um langfristig erfolgreich zu sein. Wie das in der Praxis funktionieren soll, zeigt Automobilzulieferer ZF auf der Automechnika 2018 an Stand A91 in Halle 3. Dort präsentiert die Aftermarket-Division zahlreiche Neuheiten. Im Fokus steht dabei die Leitlinie "See - Think - Act", unter der vorausschauende Lösungsansätze für Produkte und Dienstleistungen im Aftermarket gemeint sind.

Leiser bremsen im E-Auto

Eine dieser Lösungen der ZF-Marke TRW ist eine neue Generation an Bremsbelägen für elektrische Fahrzeuge. Da Geräusche in den Stromern aufgrund des fehlenden Verbrennungsmotors viel stärker wahrnehmbar sind, wurden die neuen "Electric-Blue"-Bremsbeläge auf die Geräuschentwicklung hin optimiert und sollen deutlich weniger als herkömmliche Belege hörbar sein. Die neue Bremsbelagsmischung mit den blauen "Shims" soll aber auch bis zu 45 Prozent weniger Feinstaub produzieren. Die Beläge werden zudem mit passendem Zubehör ausgeliefert, das ebenfalls geräuschoptimiert ist. Electric Blue soll bereits ab September 2018 erhältlich sein und die 15 gängigsten Elektrofahrzeuge auf den Markt abdecken. Bis Ende des Jahres sollen sogar 97 Prozent des europäischen Elektroauto-Fuhrparks abgedeckt sein.

Wie ein Transporter der Zukunft in Städten aussehen könnte, demonstriert ZF anhand eines Prototyps des autonom fahrenden eGo Mover, der komplett mit ZF-Technik ausgestattet wurde. Das umfasst unter anderem die Sensorik, aber auch den Antrieb des Fahrzeugs, der in Form eines 150 Kilowatt starken E- Motors vorliegt. Das gemeinsam mit der eGo Mobile AG aus Aachen entwickelte Fahrzeug eignet sich gleichermaßen für den Transport von Menschen oder Gütern.

Um zukünftig elektrisch betriebene Fahrzeuge und Hybridsysteme warten zu können, hat ZF Aftermarket zudem Hochvolt-Schulungen für Werkstätten konzipiert. Die aufeinander abgestimmten E-Learnings und Praxistrainings sollen einen optimalen Lernerfolg bei reduzierten Präsenzzeiten und geringen Kosten sicherstellen. Ziel ist es dabei, den Mechaniker zu befähigen, selbstständig Arbeiten an Hochvolt-Systemen durchführen zu können und alle Schlüsselkompetenzen zu erwerben, dieses Geschäft in die eigene Werkstatt zu holen.

Damit Flottenmanager das Auto zukünftig besser im Blick haben, stellt ZF mit der Connectivity-Lösung Openmatics eine Dongle-Lösung mit Mobilfunkanbindung vor ( siehe auch unser Sonderheft Freier Teilemarkt: "Service aus der Wolke", Seite 32). Der Dongle kann dabei 74 spezifische Signale aus der OBD-Schnittstelle des Fahrzeugs auslesen, unter anderem Kraftstoffstand, Bremsverhalten und Fehlermeldungen.

Kurzfassung

Automobilzulieferer ZF präsentiert auf der Automechanika nicht nur sein umfangreiches Produktportfolio der Marken Lemförder, Sachs und TRW, sondern stellt auch Mobilitäts-Dienstleistungen wie die neue Connectivity-Lösung Openmatics vor.

HASHTAG


#Elektromobilität

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Referent Automotive (w/m/d)

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.