-- Anzeige --

VW ID. Buzz ist da: Der Bulli fährt jetzt elektrisch

Hier dreht der neue VW ID. Buzz seine letzten Vorserien-Runden.
© Foto: VW

Markteinführung ist noch in diesem Jahr. Für den Ladevorgang bietet VW einige ganz besondere Features an.


Datum:
23.02.2022
Autor:
tibü/AH
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Eine automobile Ikone ist zurück: Der VW Bulli ist wieder da – jetzt mit Elektroantrieb. Als fünfsitziger ID. Buzz und Transporter ID. Buzz Cargo wird das Kultfahrzeug am 9. März seine Premiere feiern. Aktuell ist bereits eine noch getarnte Vorserienflotte unterwegs.

Neuer VW ID. Buzz ist eng an das Concept Car angelehnt

In Detroit auf der Motorshow hatte VW 2017 das Konzeptfahrzeug ID. Buzz gezeigt. Das Serienfahrzeug soll davon in Optik und Abmessungen nicht stark abweichen – "die Ähnlichkeiten sind unverkennbar", heißt es bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. Das heißt: sehr kurze Karosserieüberhänge, die klassische Einteilung des Karosseriedesigns in eine untere und obere Ebene und das unverwechselbare Gesicht mit seiner V-Form.


VW ID. Buzz (2022)

Bildergalerie

Die neue Baureihe basiert auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten des VW- Konzerns. Genau wie sein Urahn kommt auch der neue Elektro-Bulli mit Hinterradantrieb. Der Fünfsitzer und die Transporter-Standardversion sind 4,72 Meter lang, 1,94 Meter hoch und 1,99 Meter breit. Auf 18 bis 21 Zoll großen Felgen rollt der Bus durch die Gegend.

Ganz neu im Vergleich zu den Vorgängern ist das Antriebskonzept - VW verspricht einen „Gamechanger der E-Mobilität“. Dabei treibt ein in der Hinterachse integrierter umgerechnet 204 starker Elektromotor mit einem maximalen Drehmoment von 310 Newtonmeter den ID. Buzz an. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 145 km/h limitiert.

Intelligentes Laden möglich

Die Batterie bietet einen Energiegehalt von brutto 82 kWh. Offizielle Werte zur Reichweite gibt es noch nicht, 400 Kilometer sollten aber möglich sein. Für den Bulli bietet VW zudem das "Plug & Charge" Verfahren an – komfortables Laden ohne Karte: Dabei authentifiziert sich der ID. Buzz per Ladestecker an den Schnellladesäulen (DC/Gleichstrom) vieler Anbieter und tauscht so alle erforderlichen Daten mit dem Ladepunkt aus.


VW ID. Buzz Concept (2017)

Bildergalerie

Später wird auch bidirektionales Laden möglich sein: Energie aus beispielsweise einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach kann tagsüber im ID. Buzz gespeichert werden und abends wieder in das Haus eingespeist werden.

An intelligenten Assistenzsystemen wird der VW einiges an Bord haben – ganz neu: "Trainierte Parken" - das ist automatisches Ein- und Ausparken, "Car2X" - Warn- und Gefahrenmeldungen im lokalen Nahbereich und die neuste Version des "Travel Assist" mit Schwarmdatennutzung; das System ermöglicht über den gesamten Geschwindigkeitsbereich die teilautomatisierte Quer- und Längsführung. Software-Updates gibt es unkompliziert Over-the-Air.

Im Herbst soll der E-Bulli hierzulande bei den Händlern stehen. Die Preise sind noch nicht bekannt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.