-- Anzeige --

KI-Schadenerkennung: Control-Expert kooperiert mit Versicherer Mapfre

Control-Expert arbeiter mit dem spanischen Versicherer beim Thema KI-Schadenerkennung am Auto zusammen.
© Foto: ControlExpert

Ziel der Zusammenarbeit ist, mit Hilfe einer KI-gestützten Bilderkennung den Abschluss von Kfz-Versicherungen zu vereinfachen.

-- Anzeige --

Der Schadenprozess-Dienstleister Control-Expert hat mit dem spanischen Versicherungskonzern Mapfre eine Kooperation vereinbart. Gegenstand ist die Prüfung von Gebrauchtwagen auf Schäden mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz. Eine Untersuchung auf Vorschäden ist in Spanien vor dem Abschluss einer Versicherung Pflicht und wurde bislang von menschlichen Sachverständigen vorgenommen. Diese Aufgabe soll in Zukunft eine KI von Control-Expert übernehmen, die das Fahrzeug anhand von Fotos analysiert.

Das soll Kosten senken und den Freigabe-Prozess der Versicherungs-Zusage beschleunigen. Perspektivisch will Mapfre den Prozess sogar in Echtzeit abwickeln: Dazu startet der Versicherer in den kommenden Wochen einen ersten Pilotversuch. Kunden werden dabei per Smartphone-App durch einen Prozess geführt, setzen so die Versicherung über den Zustand ihres Fahrzeuges in Kenntnis und können direkt im Anschluss eine Versicherung abschließen. Das würde Vertragsabschlüsse zu jeder Tages- und Nachtzeit ermöglichen. "Die automatische Schadenbewertung war das fehlende Puzzleteil, um das Potenzial der digitalen Versicherungsfreigabe mit Hilfe von Fotos voll ausschöpfen zu können.“, sagt Alberto Rodríguez, Private Cars Department Technical Chief bei Mapfre.

Zusammenarbeit auch bei anderen Projekten geplant

Für das Projekt hat Control-Expert ein selbst entwickeltes KI-Modell zur automatischen Bilderkennung an die Prozesse von Mapfre angepasst. Dazu wurde die KI mit Hilfe von mehreren tausend anonymisierten Bildern trainiert, die aus realen Vertragsabschlüssen stammen und den durchschnittlichen Use Case in Spanien repräsentieren. "Die Genauigkeit, mit welcher das Modell Schäden erkennt, liegt bei 95 Prozent", lobte Daniel Almodóvar, Innovation Delivery Manager von Mapfre.

In Zukunft wollen die beiden Partner auch noch bei anderen Projekten zusammenarbeiten, um die Digitalisierung und Automatisierung im Kfz-Schadenmanagement weiter voranzutreiben. Ein Anwendungsfall ist beispielsweise die Entscheidung, ob nach einem Schaden eine Instandsetzung durchgeführt werden kann oder eine Erneuerung notwendig ist.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.