-- Anzeige --

Heycar: Gerüchte um Einstieg von Renault

Beteiligt sich Renault an der Gebrauchtwagenbörse Heycar? Gerüchte deuten darauf jedenfalls hin.
© Foto: mangpor_2004 / Getty Images / iStock | Screenshot AUTOHAUS

In der Branche mehren sich die Hinweise, dass Renault als Investor bei Heycar einsteigen könnte. Die Faktenlage ist allerdings dürftig.


Datum:
13.09.2021
Autor:
aw
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Gebrauchtwagenplattform Heycar könnte einen neuen Teilhaber bekommen: In der Branche mehren sich seit einigen Tagen die Hinweise, dass Renault als Investor bei der Betreiberfirma Mobility Trader Holding GmbH einsteigen will. Das erfuhr AUTOHAUS aus Gesprächen mit Branchenvertretern rund um die IAA.

Damit wären bei Heycar mit Volkswagen und Daimler künftig drei Hersteller mit von der Partie. Die weiteren Gesellschafter neben dem Gründer VW Financial Services (VWFS) sind unter anderem der Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK), diverse große Händlergruppen sowie seit Kurzem der Versicherungskonzern Allianz (wir berichteten).

Keine Bestätigung - aber auch keine Dementis

Ob der kolportierte Einstieg von Renault über eine Kapitalerhöhung abläuft oder den Verkauf von Anteilen eines bisherigen Eigners, ist derzeit wie auch alle anderen Details unklar. Bei Renault wollte sich auf Nachfrage von AUTOHAUS niemand äußern. "Kein Kommentar", so die offizielle Auskunft. Auch Heycar selbst teilte lediglich mit, man sei immer an neuen Investoren interessiert, könne die Information aber nicht bestätigen. Ein hochrangiger Vertreter von VWFS wiederum erklärte im persönlichen Gespräch nur vielsagend, er habe das Gerücht bereits gehört. Fest steht angesichts dieser Rückmeldungen aber auch: Klare Dementis klingen anders.

Auskunftsfreudiger zeigte sich nur der ZDK. Vizepräsident Thomas Peckruhn sagte, er würde den Einstieg von Renault sehr begrüßen. Allerdings könne er diesen nicht bestätigen, weil der ZDK an möglicherweise stattfindenden Gespräche nicht beteiligt sei. Das wiederum ist nicht verwunderlich, da der ZDK nur als stiller Teilhaber fungiert und folglich nicht ins operative Geschäft eingebunden ist.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.