-- Anzeige --

Digitalisierung immer wichtiger: Viele Autohändler zufrieden mit Geschäftsjahr 2021

Viele Autohändler blicken optimistisch in die Zukunft.
© Foto: Dekra

Mehr als jeder zehnte Autohaus konnte im vergangenen Jahr sein Umsatzziel übertreffen. Für 2022 sind etliche Betriebe positiv gestimmt.


Datum:
18.01.2022
Autor:
AH
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Trotz Corona- und Lieferkrise ist die Stimmung in Deutschlands Autohäusern weitgehend positiv. 42,4 Prozent der Händler zeigen sich zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2021, wie aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage im Auftrag von Mobile.de hervorgeht. 400 Kfz-Betriebe, die ihre Fahrzeuge bei der Online-Autobörse anbieten, wurden vom 18. November bis 14. Dezember 2021 befragt.

Demzufolge konnten zwei von drei Händlern (64,8 Prozent) im vergangenen Geschäftsjahr höhere Preise für Gebrauchtwagen erzielen. Zum Vergleich: Im Jahr 2019, vor Pandemie-Beginn, gaben noch 20 Prozent an, im entsprechenden Geschäftsjahr die Preise für Gebrauchte erhöht zu haben.

Fast jeder zweite Händler investiert in Digitalisierung

Daneben investierte fast jeder zweite Händler (46,9 Prozent) verstärkt in die Digitalisierung des Geschäfts. Und das offenbar mit Erfolg, wie Martin Fräder, Head of Sales bei Mobile.de, erklärt: "In der weiterhin sehr anspruchsvollen Marktlage waren vor allem Unternehmen erfolgreich, die in die Digitalisierung ihrer Prozesse investiert haben. Sie haben ihre Umsatzziele häufiger übertroffen als Betriebe, die das nicht taten." 

11,5 Prozent der deutschen Autohändler konnten laut Befragung ihr Umsatzziel 2021 übertreffen, weitere 30,9 Prozent erreichten zumindest das angestrebte Ziel. Um die Wettbewerbssituation zu verbessern, haben überdies mehr als die Hälfte der befragten Händler (56,9 Prozent) ihren Service weiter ausgebaut. "Die Corona-Pandemie und die zeitweiligen Schließungen der Autohäuser haben viele umdenken lassen und den Handel zunehmend digitaler gemacht", betont Fräder.

Der Optimismus des vergangenen Jahres hält an, wenn es um den Blick in die Zukunft geht: Jeder fünfte Händler (19,7 Prozent) blickt positiv ins Jahr 2022, weitere 24,9 Prozent rechnen mit mindestens gleichbleibenden Umsätzen. Mehr als jeder Dritte (35,7 Prozent) glaubt, dass der Absatz für Gebrauchtwagen in 2022 steigen wird.

Weitere 45,4 Prozent gehen davon aus, dass sich insbesondere auch die Gebrauchtwagenrendite verbessern werde. Das Geschäft für Neuwagen wird hingegen eher nüchtern betrachtet: Jeder Dritte (34,2 Prozent) glaubt, dass der Umsatz eher sinken wird, bei konstanter (22,7 Prozent) beziehungsweise leicht positiver Renditeerwartung (28,7 Prozent).

Größte Herausforderung bleiben lange Lieferzeiten

Als größte Herausforderung für 2022 sehen 31,4 Prozent der Autohändler die langen Lieferzeiten aufgrund der verzögerten Fahrzeugproduktion der Hersteller. Außerdem betrachten 26,7 Prozent den Erhalt eines wettbewerbsfähigen Bestands an Fahrzeugen sowie 17 Prozent die weiteren Entwicklungen der Corona-Pandemie als potenziell herausfordernd für das kommende Jahr.

"Der Preisanstieg ist aus Händlersicht zunächst eine positive Entwicklung. Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass sich die verzögerten Fahrzeuglieferungen der Hersteller und mögliche Einschränkungen durch die fortlaufende Corona-Pandemie teilweise stark auf die Bestände der Händler auswirken können, was sich wiederum auf den quantitativen Abverkauf niederschlägt", so Fräder.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.