Aussterben der Diesel-Kleinwagen: Auch der Ford Fiesta nagelt nicht mehr

Beim Ford Fiesta ersetzen Mild-Hybrid-Benziner den Diesel.
© Foto: Ford

Eine wirksame Abgasreinigung macht den Diesel teuer. Für seinen Einsatz im Kleinwagen bedeutet das das Ende.


Datum:
18.11.2020
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Aus dem Kleinstwagen ist er schon verschwunden, jetzt zieht sich der Diesel immer mehr auch aus dem Kleinwagen zurück. Nun hat auch Ford den Selbstzünder im Fiesta gestoppt, an seiner Stelle sollen Mildhybrid-Benziner die Rolle als Sparmotor einnehmen. Hauptgrund für das Diesel-Aus im Kölner Kleinwagen ist die immer aufwendigere und teure Abgasreinigung. Die daraus resultierenden Mehrkosten zahlt die Kundschaft im preissensiblen Kleinwagen-Segment nicht.  

Ford ist nicht der erste Hersteller, der sich in der Fiesta-Klasse auf Benziner und elektrifizierte Antriebe beschränkt. Gestartet ist der Trend bei den asiatischen Herstellern, die traditionell wenig Dieselmotoren im Angebot hatten. Bei Toyota Yaris, Nissan Micra, Honda Jazz, Hyundai i20 und Mazda2 sind die Selbstzünder bereits seit längerem verschwunden. Ebenso beim Lifestyle-Stadtflitzer von Mini. Auch in der aktuellen Preisliste des VW Polo und des Seat Ibiza taucht der Diesel nicht mehr auf. Die kommende Generation des Schwestermodells Skoda Fabia dürfte ähnliche Wege gehen. Selbst in den meisten Kleinwagen-SUV setzt der Großteil der Hersteller mittlerweile allein auf Ottomotoren.  

Viele Privatkunden dürften den Wegfall der Diesel-Kleinwagen gar nicht groß bemerken. Für sie lohnt sich der hohe Aufpreis für die sparsame Motorenbauart in der Regel sowieso nicht. Hauptkundschaft waren gewerbliche Nutzer mit hohem Stadtverkehrsanteil, etwa Kurier- oder Pflegedienste. Sie profitierten im Dauereinsatz stärker von den vergleichbar niedrigen Spritkosten. (SP-X)

HASHTAG


#Mild-Hybrid

Mehr zum Thema


#Ford

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.