Samstag, 20.10.2018
Verkehrsblatt IVW
15.02.2018

¬ FCA Heritage

Italienische Klassiker direkt ab Werk

FCA bietet einen Pininfarina Spidereuropa zum Kauf an.
© Foto: FCA

Einen Oldtimer zu fahren wird immer beliebter, wie die steigenden Zulassungen von Fahrzeugen mit H-Kennzeichen zeigen. Längst nicht jeder Interessent hat jedoch auch Ahnung von der Materie. Was liegt da näher, als vertrauensvoll direkt vom Hersteller einen Klassiker zu erwerben? Nach mehreren Premium-Anbietern ist mit dem Fiat-Chrysler-Konzern jetzt auch ein Volumenhersteller auf den Zug aufgesprungen und verkauft alte Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth.

Unter dem Motto "Reloaded by Creators" restauriert die Traditionsabteilung des italienischen Autokonzerns die Fahrzeuge bei Bedarf originalgetreu. In jedem Fall aber werden sie mit Echtheitszertifikat ausgeliefert. Die Sparte FCA Heritage will die Erlöse nutzen, um die eigene historische Sammlung auszubauen.

Im Angebot unter www.fcaheritage.com sind derzeit fünf Klassiker, teils mit besonderer Historie wie der Alfa Romeo Spider von 1991 oder das Sportcoupé Alfa Romeo SZ (1989), die beide vom Hersteller als Versuchsfahrzeuge eingesetzt wurden. Außerdem gibt es noch ein Lancia Fulvia Coupé Montecarlo (1973), ein Pininfarina Spidereuropa (1981) und ein Lancia Appia Coupé (1959).

Auch Hersteller wir Mercedes-Benz, Jaguar oder Porsche bieten Oldtimer zum Kauf an. Das Angebot reicht von Alltags-Youngtimern in gutem, aber nicht perfektem Zustand, bis zu aufwändig restaurierten Oldtimern, mit denen man sich auf jedem Concours d’Elegance sehen lassen könnte. (sp-x)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: FCA)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.10.2018

¬ Asanetwork

Frank Beaujean

Frank Beaujean alleiniger Geschäftsführer

Bislang standen Peter Rehberg und Frank Beaujean an der Spitze des Unternehmens. Nun hat letzterer die alleinige Verantwortung übernommen und einen straffen Aufgabenplan angekündigt. ¬ mehr

Bundesrat pocht auf Hardware-Nachrüstungen

Die Bundesregierung soll dafür sorgen, dass die Autobauer Hardware-Nachrüstungen für Diesel-Fahrzeuge umsetzen und die Kosten übernehmen, fordern mehrere Bundesländer. ¬ mehr

19.10.2018

¬ KBA

Opel Zafira

Rückruf von Opel-Modellen nun amtlich

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat Opel nun dazu verpflichtet, die Modelle Insignia, Cascada und Zafira wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung zurückzurufen. Weltweit trifft es 96.000 Fahrzeuge. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 19.10.2018 | Dieselautos

    Bundesrat pocht auf Hardware-Nachrüstungen

    Martin Hartmann meint: Ach herje, dann schmeiße ich also meinen mühsam abgesparten dreieinhalb Jahre alten Euro 5 Diesel ...mehr

  • 17.10.2018 | Abgasskandal

    Härteres Durchgreifen der Regierung gefordert

    R. LUFT meint: Es wird endlich Zeit, die steuerlichen Vorteile für die sogenannten Dienstfahrzeuge rigoros zu kapp...mehr

  • 16.10.2018 | Ford

    Kupplungsdruckplatte kann brechen

    Michael Klausing meint: Ich habe einen Ford Focus 1,0 Eco Boost in 07/2016 mit Tageszulassung gekauft.Nach 14000 km musste d...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Verlieren Sie nicht die Orientierung!

Die Neuerscheinung "Der Autohaus-Kennzahlkompass" zeigt, wie man betriebsspezifische Kennzahlen findet, errechnet und interpretiert. Dabei werden dem Leser greifbare Lösungsansätze vermittelt. ¬ Jetzt bestellen!