Montag, 21.10.2019
Verkehrsblatt IVW
14.01.2010

¬ Studie FT-CH

Toyota präsentiert Einstiegs-Hybrid

Toyota Hybridstudie FT-CH

Der FT-CH wurde für das Kompaktsegment entwickelt und ist unterhalb des Prius angesiedelt.
© Foto: Toyota

Toyota hat auf der North American Auto Show in Detroit sein neues Konzeptfahrzeug FT-CH vorgestellt. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde das als Kompaktwagen positionierte Hybridmodell vom europäischen Toyota-Designzentrum ED2 bei Nizza entworfen. Der FT-CH wurde als Hybridfahrzeug für das Kompaktsegment entwickelt und wird von Toyota unterhalb des Erfolgsmodells Prius angesiedelt. Um seine Aufgabe als wendiges Stadtauto gerecht zu werden, sei der FT-CH 56 Zentimeter kürzer als der Prius, dabei aber fast genauso breit, hieß es. Dank seiner kompakten Leichtbauweise sei die Studie zudem sparsamer als der größere Bruder. Mit der Weltpremiere des Konzeptfahrzeugs will das japanische Unternehmen eine neue Phase seiner Hybridstrategie einleiten. Toyota kündigte an, zunächst das Angebot an Fahrzeugen mit Hybridantrieben ausbauen zu wollen. Ab dem Modelljahr 2012 sollen Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge (PHV) und reine Elektrofahrzeuge (BEV = Battery Electric Vehicle) folgen. Ab 2015 will der Weltmarktführer Brennstoffzellen-Fahrzeuge (FCHV = Fuel Cell Hybrid Vehicle) auf den Weltmärkten einführen. Toyota plant, den Hybridfahrzeug-Absatz noch in den ersten Jahren dieses Jahrzehnts auf eine Million Einheiten pro Jahr auszubauen. Der Schwerpunkt liege dabei auf Nordamerika, hieß es. Dafür werde das japanische Unternehmen in den nächsten Jahren insgesamt acht neue Hybridfahrzeuge auf den Markt bringen – vollkommen neue Modelle sowie Hybridvarianten bereits existierender Modelle. 2012 will Toyota etwa ein Mini-Elektrofahrzeug mit Lithium-Ionen-Batterie für Berufspendler starten. Batterieentwicklung geht weiter Mit dem Prius PHV führt Toyota die erste Generation von Lithium-Ionen-Batterien ein. Sind die Batterien voll geladen, könne das Fahrzeug mehr als 20 Kilometer sowie Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h im elektrischen Betrieb absolvieren, so der Hersteller. Außerdem arbeite Toyota bereits an weiteren Forschungsprogrammen mit Nickel-Metall- und Lithium-Ionen-Akkus sowie mit neuartigen Batterietypen, die für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten in Hybridmodellen, Plug-in-Hybridfahrzeugen, Batterie-Elektrofahrzeugen (BEV) und Brennstoffzellen-Hybridfahrzeugen (FCHV) in Frage kommen sollen. Bei der Weiterentwicklung der Hybridtechnologie kommt der Joint-Venture-Partnerschaft mit Panasonic eine Schlüsselrolle zu. Panasonic EV Energy (PEVE) werde im Laufe dieses Jahres über drei verschiedene Fertigungseinrichtungen mit einer Gesamtkapazität von über einer Million Einheiten pro Jahr verfügen, hieß es. (se)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Toyota)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

18.10.2019

¬ Osram-Übernahme

Kein Angebot von Bain Capital und Advent erwartet

Angesichts der Anteile von AMS an Osram rechnen Experten nicht damit, dass die Investoren Bain Capital und Advent ein Übernahmeangebot abgeben. AMS kündigte an, weiterhin selbst an der Übernahme des Beleuchtungsexperten interessiert zu sein. ¬ mehr

18.10.2019

¬ Urteil

Werkstatt haftet nicht für Schäden auf Kundenparkplatz

Ein Kfz-Betrieb hatte das Auto eines Kunden auf einem öffentlich zugänglichen Kundenparkplatz abgestellt. Dort wurde es über Nacht von Fremden beschädigt. Geradestehen muss die Werkstatt dafür nicht. ¬ mehr

18.10.2019

¬ Daimler

Mercedes-Benz V-Klasse (2014)

Mehrere Probleme bei Sprinter, Vito und V-Klasse

Daimler ruft wegen mehrerer Probleme seine Modelle Sprinter und Vito zurück in die Werkstätten. Den größten Umfang umfasst weltweit alleine 166.573 Fahrzeuge aufgrund eines möglichen Ausfalls der Lenkkraftunterstützung. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog