-- Anzeige --

Mazda-Rückruf: Software stoppt Motorbetriebe

Mazda-Rückruf: Software stoppt Motorbetriebe
Mazda ruft Plug-in-Hybride des Modells CX-60 zurück.
© Foto: Mazda

Bei dem Mazda-Modell CX-60 e-Skyactiv PHEV kann es durch einen Temperaturanstieg des PHEV-Systemwechselrichters zum Abschalten des Verbrennungs- und Elektromotors kommen. Auch könnten die Bilder der Kameras nicht mehr auf dem Anzeigemotor angezeigt werden.


Datum:
29.11.2023
Autor:
Thomas Maier
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mazda hat einen Rückruf seine Modells CX-60 (KH) e-Skyactiv PHEV zurück in die Werkstätten. Bei einigen Fahrzeugen des Plug-in-Hybrids kann es durch Softwarefehler vorkommen, dass die Temperatur des PHEV-Systemwechselrichters erhöht und einen Schwellenwert übersteigt. In diesem Fall kann sowohl der Verbrennungsmotor als auch der Elektromotor ohne oder mit nur kurzer Vorwarnung im Failsafe-Modus abgeschaltet werden. Die Software stoppt den Betrieb des Verbrennungs- und Elektromotors.

Ferner besteht die Möglichkeit, dass die Bilder der Front-, Seiten- und Rückfahrkameras flackern und in einigen Fällen nicht mehr auf dem mittleren Anzeigemonitor angezeigt werden. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden vom Kraftfahrt-Bundesamt angeschrieben und gebeten, sich zur Durchführung der erforderlichen Maßnahme an einen Mazda Service Partner zu wenden. 

Als Abhilfemaßnahme gegen die Motoren-Abschaltungen erfolgt eine Aktualisierung der Steuerungssoftware des Antriebsstrangsteuerungsmoduls (PCM) und des Motorsteuerungsmoduls (ECM) auf den Stand der laufenden Produktion in der Werkstatt. Außerdem soll dort durch die Neuprogrammierung des VMC (View Monitor Control Module) auf den Stand der laufenden Produktion das Problem mit dem Anzeigefehler des Monitors beheben. Die Arbeitszeit gibt Mazda mit 0,3 Stunden an. 

Betroffen sind hierzulande 8.279 Fahrzeuge mit dem FIN-Bereich JMZKH **** 01 100052 - 138831 aus dem Bauzeitraum 15.03.202 bis 11.07.2023. Europaweit umfasst der Rückruf 29.470 Einheiten. Die Softwareupdates der Fahrzeuge werden nicht durch etwaige Aufkleber etc. markiert. Die Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) eines jeden betroffenen Fahrzeugs ist in den Mazda Systemen vermerkt und kann von Mazda Partnern und auch freien Werkstätten hinsichtlich des Status überprüft werden. Bei Eingabe der FIN wird diese Aktion als "offen" angezeigt. Wenn die Aktion durchgeführt und abgerechnet wurde, wird diese nicht mehr als "offen" angezeigt.

Auch interessant: 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.