FabuCar-Werkstattumfrage: Viele Investitionen werden zurückgestellt

Werkstätten klagen über Auftragsrückgänge und stellen Investitionen zurück.
© Foto: FabuCar

Anfang April dieses Jahres hatte FabuCar Werkstätten zu ihrer wirtschaftlichen Situation in der Corona-Krise befragt. Nun hat das Werkstattportal noch einmal bei den Werkstattinhabern nachgehakt.


Datum:
20.05.2020
Lesezeit: 
4 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Anfang April fragte FabuCar Kfz-Werkstätten nach den Auswirkungen der Corona-Krise befragt (asp berichtete). Sieben Wochen danach erfolgte eine neue Umfrage der Werkstattinhaber, berichtet das Werkstattportal.

Demnach beklagen etwa 43 Prozent der befragten Unternehmen Auftragsrückgänge und eine eingeschränkte Ersatzteilversorgung um fast ein Viertel. Etwa 22 Prozent mussten Mitarbeiter in Kurzarbeit bringen.

An der aktuellen Umfrage vom 15. bis 19. Mai 2020 haben laut FabuCar 268 Werkstattinhaber teilgenommen. Die Ergebnisse in der Übersicht:

  • Rund 80 Prozent der Werkstatt-Inhaber klagten zu Beginn der Krise über weniger Aufträge. Mittlerweile berichten in unserer zweiten Umfrage nur noch 43 Prozent über Einbußen. Gut 13 Prozent der befragten Werkstattinhaber verzeichnen sogar mehr Aufträge als vor Ausbruch der Pandemie.
  • Rund zwei Drittel der Inhaber berichteten vor zehn Wochen noch über Engpässe in der Ersatzteilbeschaffung - sieben Wochen später beklagen dies nur noch knapp 25 Prozent.
  • Anfang April befürchteten noch knapp zwei Drittel aller Werkstatt-Angestellten den Verlust ihres Arbeitsplatzes. Sieben Wochen später gaben nur 1,5 Prozent der Werkstattinhaber an, aufgrund der Pandemie Mitarbeiter entlassen zu haben. Knapp 22 Prozent der Werkstattinhaber aber haben Mitarbeiter in Kurzarbeit überstellen müssen.

Weitere Ergebnisse der Umfrage sind in der Bildergalerie dargestellt. (tm) 

  


FabuCar Werkstattumfrage Mai 2020

Bildergalerie

HASHTAG


#Werkstatt

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Projekt- und Produktmanager (w/m/d) mit IT-Affinität

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.