The Tire Cologne: Erfolgreiche Premiere


Datum:
21.06.2018
Autor:
Alexander Junk,Valeska Gehrke

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2018 fand die neue Reifenmesse "The Tire Cologne" auf dem Kölner Messegelände statt. Nach Abschluss der Messe zeigten sich die Veranstalter sehr erfreut: Auf einer Bruttoausstellungsfläche von 65.700 Quadratmetern präsentierten 533 Unternehmen aus 40 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen. An den vier Messetagen kamen rund 16.000 Besucher aus 113 Ländern. Rund 60 Prozent der Besucher reisten aus dem Ausland nach Köln. Kein schlechtes Ergebnis für eine Premiere. Zum Vergleich: Die letzte Reifen-Messe in Essen konnte 2016 zwar im selben Zeitraum rund 20.000 Besucher anlocken, war aber eine seit Jahren eingeführte Messe.

Laut Messe Köln konnte das Veranstaltungskonzept, die neue internationale Ausrichtung und das großzügige Hallenangebot des Standorts Köln überzeugen. Einer Befragung der Messe Köln zufolge zeigten sich über 80 Prozent der Fachbesucher mit dem Ausstellungsangebot der The Tire Cologne sehr zufrieden und über 90 Prozent würden Geschäftsfreunden den Besuch der Veranstaltung empfehlen. Einen positiven Eindruck konnte auch die Redaktion der asp AUTO SERVICE PRAXIS auf dem Messerundgang gewinnen, mehrere Hersteller äußerten sich uns gegenüber sehr zufrieden ( siehe unten "Stimmen zur Messe").

Die wichtigsten Unternehmen der Reifenbranche waren vertreten. Präsentiert wurden Produkte aus den Segmenten Reifen und Räder, Kfz-Services, Werkstattbedarf, Reifenrunderneuerung sowie Altreifenverwertung und -entsorgung. Daneben wurden Themen wie Digitalisierung sowie Flotten- und Fuhrparkmanagement behandelt. Fachvorträge und Expertenrunden auf den Sonderflächen "Digital Reality", dem "Recycling Forum" und in der "Tire Fleet Lounge" zogen zahlreiche Besucher an.

Ganzjahresreifen im Trend

Viele Reifenhersteller nutzten die Messe, um neue Produkte vorzustellen. So zeigte Bridgestone den neuen Ganzjahresreifen Weather Control A005. Der neue Pneu erreicht auf dem EU-Reifenlabel die Einstufung A für die Nasshaftung sowie je nach Reifendimension ein B- oder C-Label beim Rollwiderstand. Sein v-förmiges Profil sowie z-förmige Lamellen im mittleren Laufflächenbereich und großvolumige Rillen im Schulterbereich sollen Grip, Kraftstoffeffizienz und eine höhere Lebensdauer ermöglichen. Der Reifen ist ab sofort in 64 Dimensionen von 15 bis 20 Zoll erhältlich.

Auch Hankook präsentierte auf der The Tire Cologne mit dem Kinergy 4S² einen neuen Ganzjahresreifen. Der Kinergy soll bei unterschiedlichen klimatischen Bedingungen ein stabiles Fahrund Bremsverhalten liefern. Wie die Bridgestone-Konkurrenz nutzt er dafür eine neue V-förmige Profilierung und eine Laufflächenmischung aus natürlichen Öl-Komponenten. Der Reifen ist ab sofort in 17 Dimensionen von 14 bis 17 Zoll verfügbar. Bis Ende des Jahres soll das Line-up um zusätzliche 43 Größen bis 20 Zoll erweitert werden.

Bei Goodyear gab es hingegen den Konzeptreifen "Oxygene" zu bewundern, der in der Lage ist, durch echtes Moos in der Seitenwand aus Photosynthese Sauerstoff zu produzieren und so die Luft in Städten zu verbessern. Dieser Reifen wurde mit dem Kreativpreis 2018 in der Kategorie "Best Green Concept" ausgezeichnet, der am Vortag der Messe vom BRV verliehen wurde. Darüber hinaus präsentierte Goodyear die Prototypen der beiden neuen Reifenmodelle "Efficient Grip Performance" und "Electric Drive Technology", die sich speziell für Elektroautos eignen. Die neuen Pneus sollen das hohe Drehmoment von Elektroautos besonders gut verkraften, einen niedrigen Rollwiderstand für höhere Reichweiten bieten und sich durch ein niedriges Abrollgeräusch auszeichnen.

Auch bei Nexen Tire gab es einen neuen Reifen zu bestaunen: Der koreanische Hersteller zeigte den SUV-UHP-Winterreifen "Winguard Sport 2 SUV", der mit verbesserten Eigenschaften auf verschneiten Straßen und bei Nässe punkten soll. Der Reifen ist ab Sommer 2018 in 27 SUV-Dimensionen verfügbar.

Aerodynamisch oder pflegeleicht

Neben Reifenherstellern präsentierten auch die Felgenhersteller neue Produkte. Bei Borbet konnten die Besucher das "Aero-Insert"-Konzept begutachten, das ebenfalls einen Kreativpreis in der Kategorie "Best Future Concept" abräumen konnte. Die Aero-Inserts sind Schalen zwischen den Speichen der Felgen und können laut Hersteller den Luftwiderstand signifikant verringern. Dabei wird das Radgewicht kaum beeinflusst. Aero-Inserts lassen sich dabei variabel in verschiedenen Designs und Radgrößen verwenden. Darüber hinaus präsentierte der Hersteller das neue Räderdesign LX, das in Größen von 8,0 x 19 und 8,5 x 19 Zoll für gängige Fahrzeuge mit 5-Loch-Anschluss verfügbar ist.

Ronal präsentierte die neue Felge R65, die im Aftermarket erhältlich sein wird. Das Design soll zunächst in 16 und 18 Zoll verfügbar sein und bietet fünf schlanke Doppelspeichen, die bis auf das äußere Horn verlängert sind. Die Felge ist damit leicht zu pflegen und eignet sich daher besonders als Winterrad. Die R65 ist in Silber und Jetblack-matt erhältlich. Auch die Werkstattausrüster waren in Köln zahlreich vertreten und zeigten ihre Neuheiten in Halle 8. So stellte Snap-on Equipment die neue Reifenmontiermaschine Monty 8800 vor. Diese soll die hohe Produktivität einer Spanntellermaschine mit der Leistungsfähigkeit einer Montiermaschine mit Demontagefinger vereinen.

Sie verfügt über das neu entwickelte Montage/Demontagesystem "Powermont" und eignet sich für Standardreifen genauso wie für UHP- und Runflatreifen. Der Stahl-Montagekopf ist dabei federgelagert, die Positionen der Werkzeuge werden automatisch synchronisiert. Um rückenschonend arbeiten zu können, stehe ein Radheber mit einer Tragkraft von 70 Kilo zur Verfügung, erklärte Produktmanager Robert Seufert bei der Live-Vorführung am Messestand. "Qicklock" sorge zudem für eine schnelle und ergonomische Radspannung, dabei wird das Rad über Schalter auf der Bedientafel elektromechanisch ver- und entriegelt.

Auch bei Haweka feierten zwei Maschinen in Köln Premiere: Zum einen die Wuchtmaschine Haweka B 1200 P, die sich laut Hersteller durch eine berührungslose Dateneingabe durch eine Abtastung mittels Laser und Sonar in Kombination mit einer Höhenschlagmessung auszeichnet. Zum anderen die wdk-zertifizierte Montiermaschine Jet Smart 3, die eine Demontage sowohl mit als auch ohne Montierenden ermöglichen soll.

Schnellvermessung im Trend

Auf dem Messestand von Hunter Deutschland stand die "Quick Check"-Prüfstraße inklusive Achsvermessung, Nummernschilderkennung und Reifenprofiltiefenmessung sowie ein neues Pro Align Achsmess-System im Mittelpunkt. Letzteres ist jetzt auch mit den "Quick-Grip"-Adaptoren verfügbar, die sich besonders schnell und leicht montieren lassen. Auch der italienische Werkstattausrüster Corghi zeigte sein Portfolio rund um den Reifenservice für Pkw und Lkw. Darunter das berührungslose Pkw-Schnellvermessungs-System Remo Ramide mit integrierter Profiltiefen- und TPMS-Messung. Das System ist zudem mit einem digitalen Scheinwerfereinstellgerät kombinierbar, über die Software "Smart Manager" lassen sich die Messergebnisse zur Dokumentation für den Kunden ausdrucken.

Das Unternehmen Rema Tip Top zeigte sich auf der Tire Cologne vielseitig. So wurde im Reifenservicebereich beispielsweise die All-in-One Pkw-Montiermaschine Promaxx Force vorgestellt. Diese lässt sich mit und ohne Montagehebel bedienen. Die wdk-zertifizierte Maschine sei daher vor allem für kleinere Werkstätten geeignet, die nur eine Maschine besitzen, aber alle Arten von Rädern bedienen müssen, erklärte der zuständige Produktmanager in Köln.

Fahrerassistenzsysteme im Fokus

Zudem spielten auf dem Messestand von Rema Tip Top auch Sensortechnologien und Diagnostik sowie Themen wie E- Mobility und Fahrerassistenzsysteme eine Rolle. Im Bereich Fahrerassistenzsysteme arbeite man eng mit Texa zusammen und präsentierte spezielle Diagnosesysteme für den Reifenhandel. Das Einsteiger-Scanund Programmiertool Profiler TPS verfügt über die so genannte TWS-Scanfunktion. Damit lassen sich ohne die vorherige Auswahl von Hersteller/Modell/Baujahr die TPMS-Sensoren im Fahrzeug prüfen und auslesen. Die Produktreihe Profiler Axone S hingegen ist modular in verschiedenen Ausführungen verfügbar - vom reinen TPMS Diagnose- und Programmiergerät bis hin zum vollständigen OBD-Diagnosetester. Mit entsprechenden Upgrades lässt sich das Gerät in Kombination mit Kalibriertafeln auch zur Einstellung von Fahrerassistenzsystemen einsetzen. Gerade dieses Thema spiele eine zunehmende Rolle, denn allein die Änderung der Rad-Reifenkombination führe bei einigen Fahrzeugen dazu, dass Kameras und Sensoren kalibriert werden müssen, erklärte Jan Wilke, Projektmanager Diagnose und TPMS bei Rema Tip Top in Köln. Daher habe man inzwischen auch Kalibriertafeln und weitere Hilfsmittel im Programm.

Auch der Bereich Räderwäsche war in Köln vertreten, das Unternehmen Tiresonic präsentierte seine zweiarmige Ultraschall-Radwaschmaschine, die im Markt gut ankommt, so das Unternehmen. Schließlich sei die Räderwäsche als Kundenbindungsinstrument wichtiger denn je.

Eine Bildergalerie mit Messe-Impressionen gibt's online im asp ePaper

Stimmen zur Messe

Messe ein großer Erfolg"Wir konnten viele neue Lieferanten für unsere Plattform tyre24.alzura.com gewinnen. (...) Die Messe war für uns wirtschaftlich ein sehr großer Erfolg und wir sind dementsprechend sehr zufrieden."Michael Saitow CEO der Saitow AGZiel für 2018 erreicht"Mit der Messepremiere sind wir sehr zufrieden. Das Ziel für 2018 ist erreicht, die The Tire Cologne hat sich gut am Markt positioniert. Wir werden weiter daran arbeiten, dass sie sich als globale Branchenleitmesse etabliert."Yorick M. Lowin Geschäftsführer BRVReifenmontage mit RDKS-Systemen"Wir haben auf der Messe die wdk-Leitlinie für die Lkw-Reifenmontage mit verschiedenen Reifendruckkontrollsystemen vorgeführt. Die Resonanz war sehr gut, die Leute waren interessiert und fragten nach."Michael Immler, Reifensachverständiger und InnungsmeisterDiagnose wird wichtiger"Wir haben unser Portfolio erweitert um Bereiche wie Diagnose, Assistenzsysteme und Elektromobilität. Diese Zukunfts-Themen werden gut angenommen, es herrschte reger Betrieb an unserem Messestand."Jan Wilke, Projektmanager Diagnose und TPMS bei Rema Tip TopWichtiger Branchentreff"Die Messe ist vom BRV und von der Messe Köln professionell organisiert. Es waren alle Hersteller da, die in der Reifenbranche tätig sind, ob im Bereich Reifen, Runderneuerung, Ventile, Gewichte oder Werkstattausrüstung."Bernhard Hoffmann, Leiter Produktmanagement OEM bei Snap-on EquipmentInteressantes Fachpublikum"Der Messestandort Köln bot eine tolle Location. Dazu gab es auf der The Tire Cologne ein offenes, interessantes Fachpublikum und die Besucher zeigten viel Interesse an unseren Softwarelösungen."Christian Rockefeller, Head of Customer Consulting bei der Speed4Trade GmbH

Kurzfassung

Gelungener Auftakt: auf der ersten The Tire Cologne informierten sich rund 16.000 Besucher über Neuheiten aus der Reifenbranche. Dabei standen nicht nur Produkte im Mittelpunkt, die Messe war auch ein wichtiger Networking- und Branchentreff.

HASHTAG


#Messe

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.