Vernetzte Autos im Test: "Reden" für mehr Sicherheit

Der neue VW Golf spricht mit anderen Gölfen.
© Foto: ADAC/Ralph Wagner

Die ersten kommunikativ vernetzten Autos sind bereits auf der Straße. Der ADAC hält die C2X-Technik aus Sicht der Verkehrssicherheit für sinnvoll.


Datum:
11.03.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die Vernetzung von Autos untereinander kann bei der Unfallvermeidung helfen. Das ist das Ergebnis seines Tests der sogenannten "C2X"-Technik durch den ADAC. Warnungen erfolgten rechtzeitig und zuverlässig, so dass Unfälle wirklich vermieden werden könnten, so die Experten.

Getestet wurde die Technik beispielhaft am VW Golf, der sich in der neuen Generation auf WLAN-Basis (pWLAN) mit anderen entsprechend ausgerüsteten Fahrzeugen sowie Ampeln und anderen Infrastrukturkomponenten vernetzt. So kann der Kompaktwagen den nachfolgenden Verkehr etwa vor einer noch nicht sichtbaren Gefahrenstelle wie einem Stauende warnen. Auch bei Wettbewerbern zieht die C2X-Technik zunehmend ein, teilweise allerdings in Form eines Konkurrenz-Standards auf Mobilfunk-Basis. Bislang fehlt aber beiden Ansätzen noch die für die volle Funktionalität nötige Verbreitung auf den Straßen.

Doch auch kurzfristig sieht der ADAC einen Sicherheitsgewinn, vor allem bei einem Einsatz in Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen, wenn diese mittels C2X beispielsweise den Querverkehr an Ampelkreuzungen warnen. Künftig kann C2X aber auch Fußgänger und Radfahrer schützen, wenn diese mit entsprechenden Endgeräten ausgestattet sind. Der ADAC hält eine schnelle Verbreitung aus Gründen der Verkehrssicherheit für wünschenswert und spricht sich für einen einheitlichen Technikstandard aus. (SP-X)

HASHTAG


#ADAC

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.