-- Anzeige --

Studie der Kreditwirtschaft: Zulieferer stellen sich nicht schnell genug auf E-Mobilität ein

Mehr Tempo bei der Umstellung auf Elektromobilität mahnt der Versicherer Artradius an.
© Foto: Peugeot

Das gemächliche Tempo könne "zu erheblich mehr Insolvenzen unter den Zulieferern im kommenden Jahr führen", heißt es in der Untersuchung.


Datum:
15.12.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die kleinen und mittelständischen Autozulieferer in Deutschland bauen einer Studie zufolge ihre Produktion zu langsam auf die Elektromobilität um. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des Kreditversicherers Atradius; dieser rechnet in der Folge mit zunehmenden Zahlungsausfällen und Pleiten in der Branche. Trotz bestehender Nachfrage gebe es zurzeit nur wenige Transformationsinitiativen zu neuen Produkten für die Elektromobilität, heißt es in der am jetzt veröffentlichten Studie.

Akut werden die Zulieferer durch die Produktionsverzögerungen infolge der Chipkrise belastet. Hinzu kommen Lieferkettenengpässe sowie steigende Material- und Energiepreise. "Diese Herausforderungen werden zu erheblich mehr Insolvenzen unter den Zulieferern im kommenden Jahr führen", folgert Atradius-Manager Michael Karrenberg.

Die staatlichen Hilfen im Rahmen der Pandemie hätten den Unternehmen zwar relativ viel Liquidität verschafft. Diese Mittel würden aber kaum genutzt, Automobilkomponenten der kommenden Jahre zu entwickeln.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.