-- Anzeige --

Studie: Autokäufer verlieren Interesse an Verbrennern

Das Interess an Elektroautos oder Hybridmodellen als Neuwagen steigt.
© Foto: harbucks/stock.adobe,com

Das Interesse an einem reinen Elektroauto oder Hybridmodell als Neuwagen steigt, zeigt die aktuelle Aral-Studie. Deutliche Einbußen gibt es bei Benzinern, die vor zwei Jahren noch bei über der Hälfte der Befragten an erster Stelle standen.


Datum:
26.08.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
3 min
1 Kommentare

-- Anzeige --

Die privaten Neuwagenkäufer in Deutschland verlieren zunehmend das Interesse an Autos mit Verbrennungsmotoren. Unter den Teilnehmern der jüngsten Aral-Studie wollten 15 Prozent ein reines Elektroauto und 27 Prozent ein Hybridmodell als nächsten Wagen erwerben, wie die größte deutsche Tankstellenkette am Mittwoch berichtete. Im Vergleich zur Vorgängerstudie aus dem Jahr 2019 ist das ein Zuwachs von 18 Prozentpunkten, mit dem die alternativen Antriebe mit den klassischen Verbrennern nahezu gleichziehen.

Starke Einbußen gab es bei den Benzinern, die noch vor zwei Jahren bei 55 Prozent der Kaufinteressenten die erste Wahl waren und nun auf 32 Prozent zurückfielen. Leicht erholt zeigten sich Diesel mit einer Zustimmung von 16 Prozent nach zwölf Prozent im Jahr 2019.

Insgesamt sei das Kaufinteresse für Autos wieder deutlich gestiegen, berichtete die BP-Tochter Aral. 40 Prozent aller Befragten beabsichtigten demnach, in den kommenden 18 Monaten ein Auto zu kaufen. Einen höheren Wert hatte es in der seit 2003 laufenden Befragung nur im Jahr 2017 gegeben. Jeder vierte der Interessenten will demnach einen Gebrauchtwagen erwerben und die übrigen 75 Prozent Neu- oder Jahreswagen. Bei der Markenbeliebtheit lagen VW und Audi knapp vor BMW.

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


D.Buschhorn

26.08.2021 - 17:33 Uhr

Ich fahre im Schnitt 25.000 Km / Jahr, davon rund 7o % Landstrasse. Für mich ist immer noch der Diesel die erste Wahl. Solange E-Mobile nicht ausschließlich mit Ökostrom geladen werden sehe ich hier keine Verbesserung im Klimaverhalten. Bei den Pug in Hybriden sieht es nicht anders aus. Ist der Akku meist nach 45 Km leer fallen Verbrauchszahlen an die nicht akzeptabel sind. Die meisten Plug in werden auch nur wegen der ermäßigten Steuerlast von Firmen/Vielfahrern gekauft. Hier spielt auf Grund der nicht unerheblichen Fahrleistungen der E-Antrieb nur eine untergeordnete Rolle.Ausserdem sind die neuen Diesel, meist mit doppeltem SCR Kat, sauber das zeigen auch die Messungen neutraler Institute über den Schadstoffausstoß.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.