-- Anzeige --

Innenraumausstattung: Continental sieht großes Geschäftspotenzial

Continental sieht großes Potenzial für Oberflächen für die Innenräume von Elektrofahrzeugen sowie autonome und alternative Mobilitätskonzepte. 
© Foto: Continental

Der Innenraum von neuen Fahrzeugen wandelt sich künftig zur Lebens- und Arbeitswelt. Das steigende Bewusstsein für nachhaltige Materialien, besonders für E-Fahrzeuge, ist ein wichtiger und wachsender Geschäftszweig des Zulieferers.


Datum:
06.08.2021
Autor:
tm
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Elektrisch angetriebene und autonom fahrende Fahrzeuge stellen besondere Anforderungen an Oberflächenmaterialien im Fahrzeuginnenraum, denn sie werden in der öffentlichen Meinung immer öfter mit nachhaltigem und ressourcenschonendem Fahren gleichgesetzt. Continental konzentriert sich darum vermehrt auf umweltfreundlichere Komponenten für den Innenraum und sieht darin ein lukratives Wachstumsfeld, heißt es in der Mitteilung.

An 13 Standorten arbeiten Teams aus Entwicklern und Designern daran, dass sich Autofahrer jetzt und künftig in ihren Fahrzeugen wohlfühlen. Denn der gesamte Innenraum werde immer mehr zur Arbeits- und Lebenswelt. "Grüne" Materialien würden von Fahrern und Herstellern verstärkt nachgefragt, umweltfreundlichen Komponenten für den Innenraum seien im Trend. So würden viele Fahrer von Elektrofahrzeugen bewusst komplett auf Materialien tierischen Ursprungs verzichten. Darum stünden bei Continental nachhaltige und recycelte Materialien immer mehr im Fokus.

Laut Continental stehen helle Farben und Weißtöne stellvertretend für das neue und künftige Bewusstsein. Darüber hinaus unterstützen Materialien beispielsweise mit Holzoptiken den Wunsch nach natürlich wirkenden Designs, ohne dass dafür Wälder gerodet werden müssen. Besonders gefragt seien auch Oberflächen mit Lichteffekten.

Obwohl Sharing-Konzepte durch die Corona-Pandemie aus Angst vor Ansteckung in den vergangenen eineinhalb Jahren zurückgingen, werden diese wieder zunehmen, erklärt Ralf Imbery, bei Continental verantwortlich für Innovation, Transformation und Design im Oberflächenbereich. Insbesondere bei Sharing-Konzepten müssten Oberflächen künftig in erster Linie multiresistent, abwaschbar, robust, lange haltbar, antibakteriell aber auch schmutzunempfindlich und reinigungsfreundlich sein.

Im Labor werden hochwertige Oberflächenmaterialien stetig weiterentwickelt.
© Foto: Continental
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.