-- Anzeige --

Automatisiertes Fahren: VW-Softwaresparte will bei sächsischer Sensorik-Firma zukaufen

Der VW-Konzern will in neuen Modellen immer mehr Software und IT-Plattformen aus eigener Programmierung einsetzen.
© Foto: Cariad

Das Automobilgeschäft des Chemnitzer Unternehmens Intenta, eines Spezialisten zur Verarbeitung von Sensordaten, soll bis zum Jahresende übernommen werden.


Datum:
08.04.2022
Autor:
dpa
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Volkswagens Softwaretochter Cariad hat einen weiteren Zukauf für die Entwicklung des automatisierten Fahrens beschlossen. Das Automobilgeschäft des Chemnitzer Unternehmens Intenta, eines Spezialisten zur Verarbeitung von Sensordaten, soll bis zum Jahresende übernommen werden. Wie Cariad am Freitag bekanntgab, müssen die Kartellbehörden dem Vorhaben noch zustimmen.

Die Analyse und Zusammensetzung riesiger Informationsmengen aus sensorischen Signalen spielt eine zentrale Rolle bei verschiedenen Assistenzsystemen im Auto – bis hin zur Kommunikation mit anderen Fahrzeugen und Verkehrsteilnehmern sowie mit der Infrastruktur auf der Endstufe des autonomen Fahrens. Intenta beschäftigt laut Cariad über 100 Expertinnen und Experten in diesem Bereich.

VW arbeitet beim Aufbau von Systemen für "Robo-Cars" bereits mit Partnern wie der US-Firma Argo AI oder dem Zulieferer Bosch zusammen. Von dem Lichttechnik- und Elektronikhersteller Hella übernahmen die Wolfsburger außerdem dessen Geschäft mit Software für Frontkameras.

"In-House"-Entwicklung hat Vorrang

Ziel ist es, in neuen Modellen der VW-Konzernmarken immer mehr Software und IT-Plattformen aus eigener Programmierung einzusetzen, ohne auf Angebote externer Lieferanten zurückgreifen zu müssen – auch bei anderen Anwendungen wie Infotainment, Auto-Betriebssystemen, Cloud-Software, Sicherheitsfunktionen oder Drahtlos-Updates. Andere Autobauer verfolgen ähnliche Strategien der "In-House"-Entwicklung, was klassische Zulieferer zunehmend unter Druck setzen kann.

Bis Ende 2026 steckt die VW-Gruppe insgesamt rund 30 Milliarden Euro allein in Technologien zur Digitalisierung und Automatisierung. Anfang des Jahres hieß es: "Wir können uns nicht mehr nur darauf verlassen, (...) Software von Dritten mühsam in unsere Architektur zu integrieren, ohne in die Lösung hineinschauen zu können." Man bleibe allerdings offen für Kooperationen oder Beschaffung von außen. Auch die eigene Belegschaftsstärke von IT-Fachleuten will Cariad ausbauen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.