ADAC Ecotest: Viele Benziner sind zu schmutzig

Der ADAC schaut bei seinem Ecotest auch genauer auf das Abgasverhalten der Autos.
© Foto: ADAC

Wenn es um die realen Abgasemissionen geht, haben sich in jüngster Vergangenheit viele vermeintliche Wahrheiten als Trugschluss erwiesen. Auch der ADAC entlarvt mit seinem Ecotest viele, die eigentlich sauber sein sollten.

Der ADAC hat für seinen Ecotest eine Reihe weiterer Fahrzeuge unter verschärften Bedingungen getestet. Nur fünf von 77 Fahrzeugen erlangten ein Fünf-Sterne-Ergebnis, neun weitere erhielten immerhin vier Umweltsterne. Der Automobilclub kritisiert vor allem die zum Teil viel zu hohen Abgaswerte bei Dieselmodellen und direkteinspritzenden Benzinern.

Vorbildlich beim neuen Ecotest schneiden vor allem Fahrzeuge mit elektrifizierten Antrieben ab. Die Top-Drei mit fünf Sternen sind BMW i3, Toyota Prius Hybrid und Nissan Leaf. Platz vier ging an das wasserstofffahrzeug Toyota Mirai. Auf Position fünf mit ebenfalls fünf Sternen landete der Skoda Octavia mit der Erdgasversion 1.4 TSI G-Tec. Sauberster Benziner ist der Suzuki Ignis 1.2 SHVS (Rang acht/vier Sterne), als bester Diesel empfiehlt sich der Mercedes E 220d 9G-Tronic auf Platz 9 mit ebenfalls vier Sternen. Einziger weiterer Diesel mit vier Sternen war der BMW 118d.

Alle anderen 36 Dieselfahrzeuge haben hingegen drei oder weniger Sterne bekommen. Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Euro-6-Norm kein Garant für gutes Abgasverhalten ist. Teilweise wurden Euro-6-Diesel gemessen, bei denen die Emissionswerte höher als bei Euro-5-Fahrzeugen lagen. Bei den meisten Dieselfahrzeugen sind vor allem die Stickoxide ein Problem. Ein besonders gravierendes Beispiel ist der Renault Capture dCi 90, der den Grenzwert um mehr als 900 Prozent überschritten haben soll.

Bei direkteinspritzenden Benzinern wurden hingegen gehäuft zu hohe Feinstaubwerte gemessen. Neben starkmotorisierten Fahrzeugen wie dem Ford Focus RS wiesen auch typische Volumenmodelle wie VW Tiguan 1.4 TSI oder Opel Corsa 1.0 Turbo deutlich zu hohe Werte auf.

Insgesamt kritisiert der ADAC, dass die bei den meisten Benziner- und Dieselmodellen die eingesetzten Abgassysteme nicht dem Stand der Technik entsprechen würden. (sp-x)

HASHTAG


#ADAC

Mehr zum Thema


#BMW

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Disponent (m/w/d)

Bad Wiessee

Engagierter Finanzierungsgebietsleiter (m/w/d)

Brandenburg;Berlin;Sachsen-Anhalt

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.