Bilanzpressekonferenz: Auf Wachstumskurs

Prof. Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender (li.) und Matthias J. Rapp, Finanzvorstand konnten auf der TÜV SÜD Bilanzpressekonferenz positive Entwicklungen vermelden.
© Foto: Dietmar Winkler

TÜV SÜD konnte im vergangenen Jahr seinen Umsatz um sechs Prozent steigern. Wesentlicher Impulsgeber für das Wachstum war die internationale Expansion des Unternehmens. Großen Anteil daran hat die Übernahme der spanischen ATISAE-Gruppe.

TÜV SÜD hat 2016 seinen 150sten Geburtstag gefeiert und im Jubiläumsjahr neue Bestmarken bei Umsatz, Gewinn und Mitarbeiter­zahl erreicht. So steigerte der internationale Dienstleistungs­konzern im vergangenen Jahr seinen Umsatz um rund sechs Prozent auf 2,343 Milliarden Euro (2015: 2,222 Milliarden Euro); das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (ber. EBIT) stieg im Vorjahresvergleich um mehr als sechs Prozent auf 202 Millionen Euro (2015: 190 Millionen Euro). Auch gestiegen ist die Mitarbeiteranzahl in 2016 um 1.600 auf weltweit 24.000 Beschäftigte.

Impulsgeber für das profitable Wachstum war im vergangenen Jahr erneut die internationale Expansion des Unternehmens. Entscheidend hierbei: Seit Frühjahr 2016 hält TÜV SÜD 100 Prozent der Anteile der spanischen ATISAE-Gruppe. Mit 1.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 80 Millionen Euro handelt es sich dabei um die größte Übernahme in der Geschichte von TÜV SÜD.

"Durch die Übernahme von ATISAE haben wir unser internationales Profil weiter geschärft. TÜV SÜD ist heute ein Global Player, wir bedienen Kunden auf allen Kontinenten und die Mehrheit unserer insgesamt 24.000 Mitarbeiter sind international im Einsatz. Bereits in den vergangenen Jahren erzielten wir zwei Drittel unseres Wachstums außerhalb Deutschlands und auch in den nächsten Jahren wird sich dieser Trend fortsetzen", erklärte Prof. Axel Stepken, Vorsitzender des Vorstandes der TÜV SÜD AG.

Wachstum in allen Regionen und Unternehmensbereichen

"Im Segment 'Mobility' stiegen die Erlöse um mehr als zehn Prozent auf über 700 Millionen Euro, die 'Industry' steigerte den Umsatz um nahezu zwei Prozent auf über 960 Millionen Euro und der Bereich 'Certification' verzeichnete ein Umsatzplus von mehr als fünf Prozent auf fast 590 Millionen Euro", unterstrich Matthias Rapp, Finanzvorstand der TÜV SÜD AG auf der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag die positive Entwicklung.

Um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein, hat TÜV SÜD 2016 insgesamt 127 Millionen Euro für Investitionen und Unternehmenskäufe ausgegeben. Wichtige Weichen sind dabei insbesondere im Bereich der Digitalisierung gestellt worden: Ende März 2016 wurde in Singapur ein "Center of Excellence Digital Services" eingerichtet, in wenigen Wochen wird in München ein weiteres digitales Kompetenzzentrum seine Pforten öffnen.

In einigen wichtigen Bereichen zählt TÜV SÜD bereits zu den Wegbereitern der Sicherheit in der Digitalisierung. So arbeitet die Prüforganisation mit Herstellern, Forschungseinrichtungen und staatlichen Stellen zum Thema hochautomatisiertes bzw. autonomes Fahren zusammen, unter anderem im Forschungsprojekt PEGASUS des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Aufgrund ihrer Erfahrungen aus den Hauptuntersuchungen und der Homologation von Fahrzeugen sind die TÜV SÜD-Experten gefragte Partner bei der Entwicklung von Prüf- und Zertifizierungsgrundlagen in diesen zukunftsweisenden Themenfeldern.

Hohe Aussagekraft der Daten

Die umfassenden Daten aus den Prüfungen von TÜV SÜD hätten eine hohe Aussagekraft – das gelte für Hauptuntersuchungen ebenso wie für Prüfungen von industriellen Anlagen. Aus den Prüfergebnissen würden sich wichtige Erkenntnisse sowohl für die Entwicklung und Verbesserung von technischen Komponenten und Systemen als auch für die Umsetzung von vorausschauenden Wartungs- und Instandhaltungsstrategien gewinnen lassen, hieß es. (asp)

HASHTAG


#TÜV SÜD AG

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Gebietsleiter (m/w/d), PLZ-Gebiete: 30, 31, 37 bzw. 75, 76, 77

Hannover;Karlsruhe;Nothweiler;Offenburg;Hildesheim;Göttingen;Northeim

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.