Jeep: Ungewollte Airbagauslösung

Jeep ruft die älteren Modelle Liberty, Grand Cherokee sowie den Dodge Viper zurück.
© Foto: Jeep

Ein mangelbehaftetes Steuergerät ist der Grund für einen Rückruf der Jeep-Modelle Grand Cherokee und Liberty sowie des Dodge Viper. Die vorderen Airbags als auch Gurtstraffer können ungewollt auslösen.


Datum:
03.08.2016

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Jeep führt aktuell mit dem KBA eine Rückrufaktion der Modellreihen Liberty (KJ), Baujahr 2002 bis 2003, Grand Cherokee (WG), Baujahr 2002 bis 2004 sowie Dodge Viper (ZB) der Baujahre 2003 und 2004 durch. Grund: Das Steuergerät Insassen-Rückhaltesystem (ORC-Modul) des Airbag-Systems der genannten Modelle kann unerwartet einen vorderen Airbag und/oder einen Gurtstraffer auslösen. Sollte das während der Fahrt ohne Vorwarnung passieren, kann ein Unfall nicht ausgeschlossen werden.

Betroffen davon sind in Deutschland 13.689 Fahrzeuge, die durch Chrysler-Deutschland in den Verkehr gebracht wurden. Weltweit umfasst der Rückruf rund 935.598 Autos. Die Abhilfemaßnahme besteht im Ersatz des Steuergerätes für das Insassen-Rückhaltesystem (ORC-Modul). Der Austausch des Moduls dauert bei den KJ-Modellen knapp eine Stunde, bei den WG-Modellen eine halbe Stunde und bei den ZB-Modellen ca. eine Stunde und 40 Minuten. Der interne Code für den Rückruf lautet R06. (asp)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Dodge

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Norderstedt (bei Hamburg), Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.