-- Anzeige --

Mahle PMU 400: Robust, präzise, flexibel

Mahle setzt für die künftige Partikelmessung am Auspuffendrohr auf Premiumtechnologie.
© Foto: Mahle

Die neue Abgasuntersuchungsrichtlinie macht ab 2023 die Partikelmessung am Endrohr nötig. Mahle hat schon die passende Lösung dazu.


Datum:
24.09.2021
Autor:
asp
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mahle Aftermarket bringt ein neues Partikelmessgerät auf den Markt, das die strengen Vorgaben der kommenden Abgasuntersuchungsrichtlinie ab dem Jahr 2023 erfüllt. Beim PMU 400 kommt mit der so genannten Kondensationspartikelzählung ein anspruchsvolles Hightech-Verfahren zum Einsatz, wie der Automobilzulieferer in Stuttgart mitteilte. Das Produkt sei als Einzelgerät oder als Ergänzung zu den Serien Mahle EmissionPro und BrainBee Emission Line verfügbar.

"In die Entwicklung unseres neuen Partikelmessgerätes haben wir die Praxiserfahrungen ausgewählter Werkstätten direkt einfließen lassen", sagte Olaf Henning, Mitglied der Konzernleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Aftermarket. "Damit können wir unseren Kunden in Zukunft europaweit eine flexible, praxistaugliche und zukunftssichere Lösung für die Abgasuntersuchung im Rahmen der üblichen Prüfzyklen anbieten."

Das Messverfahren

Die physikalischen Prinzipien, die der Kondensationspartikelzählung (Condensation Particle Counter) zugrunde liegen, sind die Streulichtmessung und der Umstand, dass in einer Atmosphäre mit übersättigtem Dampf Partikel als Kondensationskerne wirken und so erfasst und gezählt werden können. Diese Methode ist nicht nur besonders robust, sondern soll auch bei niedrigen Konzentrationen eine hohe Messgenauigkeit garantieren. So kann die aus dem Abgasrohr genommene Probe um das 200-fache mit sauberer Luft verdünnt werden, um die Ablagerung von Partikeln und Schmutz im Messgerät zu minimieren.

Henning: "Das PMU 400 ist somit ein besonders zuverlässiges und wartungsarmes Messgerät." Hinzu kämen eine intuitive Bedienbarkeit, hochwertige Materialien und eine stabile Ausführung. Dank der eigens entwickelten Softwarestruktur könne das Gerät einfach an neue Vorgaben angepasst werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.