-- Anzeige --

ZF Aftermarket: Trainingsangebot wächst 2023 deutlich

ZF Aftermarket Trainingsprogramm
ZF Aftermarket baut sein Trainingsangebot aus.
© Foto: ZF Aftermarket

Der Technologiekonzern vergrößert sein Weiterbildungsangebot im laufenden Kahr. So können Werkstätten kostenlose Online-Trainings nutzen - vom Einbau von Luftfedern und CDC-Stoßdämpfern bis hin zu Angeboten zur Hochvolttechnik sowie zu Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen.


Datum:
01.02.2023
Autor:
tm
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

ZF Aftermarket baut sein Weiterbildungsangebot im Jahr 2023 weiter aus. So können Werkstätten beispielsweise sechs neue, kostenfreie Online-Trainings nutzen. Darunter befindet sich beispielsweise eine Veranstaltung zum Thema "Luftfedern / CDC Stoßdämpfer", in der die Teilnehmer neben einer Marktübersicht viele Tipps für die Fehlererkennung und den Ein- und Ausbau erhalten, wie der Technologiekonzern mitteilt.

Dazu kommen zwei neue Trainings zur Getriebetechnik. Eines beschäftigt sich mit Doppelkupplungsgetrieben und vermittelt vor allem Know-how zu den weit verbreiteten DSG-Getrieben. Die Teilnehmer lernen hier beispielsweise den Getriebeaufbau kennen sowie die Anforderungen an das Öl, zudem erlernen sie den korrekten Ölwechselvorgang. Ein weiterer neuer Kurs beschäftigt sich mit der Durchführung und den geschäftlichen Potenzialen des Ölwechsels an ZF-Automatgetrieben.

Hochvolt-Trainingsprogramme für unterschiedliche Zielgruppen

2023 auch wieder im Programm sind Präsenztrainings für Bremsen und Sicherheitssysteme sowie für die E-Mobilität, angesichts der steigenden Anzahl an Fahrzeugen mit elektrifizierten Antrieben. ZF Aftermarket weist darauf hin, dass für die Arbeit an Hochvoltantrieben mindestens die Qualifizierungsstufe 2S (nach DGUV-Information 209-093) notwendig ist. Aber auch normale Reparaturarbeiten abseits des Hochvoltsystems erfordern eine Hochvoltausbildung. Für diese Qualifikation der Stufe 1S hat das Unternehmen zusammen mit der Berufsgenossenschaft ein Online-Training entwickelt, in dem die Teilnehmer für den Umgang mit Hochvoltsystemen sensibilisiert werden.

ZF richtet sich mit seinem Trainingsprogramm nicht nur an Kfz-Werkstätten, betont das Technologieunternehmen. So bekommen Mitglieder von Feuerwehren und Rettungsdiensten in der Online-Information zu "elektrifizierten Pkw-Antrieben" für Feuerwehren wichtige und im Extremfall lebensrettende Hinweise für den Umgang mit E-Autos und Hybridfahrzeugen.

Das Trainingsangebot von ZF Aftermarket ist in die Rubriken S, M, L und XL eingeteilt. S bedeutet kostenlose Onlinetrainings von maximal 90 Minuten Dauer. M- und L-Trainings finden online oder in Präsenz statt und können bis zu einem Tag dauern. Das XL-Format ist exklusiv für die ZF [pro]Tech-Partner von ZF Aftermarket vorgesehen und kann bis zu zwei Tage dauern. Alle Trainings lassen sich über das neue Portal ZF [pro]Academy-Portal buchen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.