-- Anzeige --

Aftersales-Studie: Fahrzeug fährt selbstständig in die Werkstatt

Die Studie "Megatrend 'Digitalisierung' im Automotive Aftersales – Wie neue Kundenanforderungen den Service der Zukunft beeinflussen" von NTT DATA, AUTOHAUS und asp AUTO SERVICE PRAXIS.
© Foto: NTT DATA, AUTOHAUS und asp

Die gemeinsame Studie von NTT DATA, AUTOHAUS und asp AUTO SERVICE PRAXIS untersucht fünf Treiber, die einen starken Veränderungsdruck im Aftersales ausüben. Teil 5: Autonomes Fahren.

-- Anzeige --

Die Digitalisierung aller Lebensbereiche verändert auch das Aftersales-Geschäft. Die gemeinsame Studie von NTT DATA, AUTOHAUS und asp AUTO SERVICE PRAXIS "Megatrend 'Digitalisierung' im Automotive Aftersales – Wie neue Kundenanforderungen den Service der Zukunft beeinflussen" untersucht, wie neue Kundenanforderungen den Service der Zukunft beeinflussen.

Im Rahmen der Studie wurden fünf Treiber untersucht, die einen starken Veränderungsdruck im Aftersales ausüben. Um die möglichen Auswirkungen zu konkretisieren, wurde jedem Treiber eine provokante These zugeordnet. In der durchgeführten Marktforschung und in Experteninterviews wurden diese Thesen dann auf ihre Stichhaltigkeit überprüft. In der Artikelserie stellen wir in den kommenden Wochen die fünf Thesen vor. Heute: Autonomes Fahren.

"Fahrzeug fährt selbstständig in die Werkstatt"

Obwohl die entsprechende Technologie bisher noch nicht kommerziell verfügbar ist, die das Auto ohne Fahrer an Bord selbstständig in die Werkstatt fährt, stehen die Autonutzer einem solchen Szenario positiv gegenüber. Vor allem junge Autofahrer unter 40 zeigen eine hohe Bereitschaft für diese Option. Die Sicherheit der Technik vorausgesetzt wären 47 Prozent der befragten Nutzer bereit, das Auto autonom zum Service fahren zu lassen. (asp)


Die Studie "Megatrend 'Digitalisierung' im Automotive Aftersales – Wie neue Kundenanforderungen den Service der Zukunft beeinflussen" wirft einen Blick in die Zukunft der Serviceannahme. Befragt wurden Pkw-Nutzer sowie der Automobilhandel. Flankierend haben die Autoren die Servicechefs mehrerer Fahrzeughersteller und anerkannte Branchenexperten im Interview befragt, wo sie die größten Veränderungen im Serviceprozess erwarten. Der Megatrend "Digitalisierung" wurde dabei auf die Kerntreiber heruntergebrochen. Der Blick fokussiert sich dabei unter anderem auf Telematik, Vernetzung der Fahrzeuge, neue Vertriebsstrukturen sowie die Entwicklung der Städte hin zur Smart City.

Interessenten können die Studie ab sofort im Springer Automotive Shop für 39 Euro (zzgl. MwSt.) bestellen!

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.