-- Anzeige --

Zulieferer: Umsatzsteigerung bei Mahle

30.01.2023 13:45 Uhr | Lesezeit: 3 min
Arnd Franz
Mahle-Chef Arnd Franz: "Operativ schreiben wir 2022 leicht schwarze Zahlen".
© Foto: LKQ Europe

Der Zulieferer konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um zehn Prozent steigern. Das Unternehmen will weiterhin Teile für Verbrenner liefern, um damit die Transformation zu finanzieren, sagte Mahle-Chef Arnd Franz.

-- Anzeige --

Der Automobilzulieferer Mahle ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. Den Umsatz hätten die Stuttgarter nach vorläufigen Zahlen um mehr als zehn Prozent auf über zwölf Milliarden Euro gesteigert, sagte Mahle-Chef Arnd Franz dem 'Handelsblatt' (Montag). Die Inflation und Währungseffekte machten allerdings einen Großteil davon aus. "Aber wir haben tatsächlich auch mehr verkauft", sagte Franz, der seit November vergangenen Jahres Chef des Unternehmens ist.

"Operativ schreiben wir 2022 leicht schwarze Zahlen", sagte Franz. Nähere Angaben zum Ergebnis wollte eine Sprecherin auf Anfrage nicht machen. Das Unternehmen wolle am 25. April konkrete Zahlen vorlegen. In den vergangenen Jahren hatte Mahle rote Zahlen geschrieben. 2021 lag der Verlust bei 108 Millionen Euro.

Trotz der Transformation der Autobranche hin zur E-Mobilität wolle Mahle weiter Teile für Verbrenner liefern, "solange es sie gibt", sagte Franz. "Wir brauchen die Erträge aus diesem Geschäft, um die Transformation zu finanzieren", sagte Franz. Die strategischen Felder für das Zukunftsgeschäft von Mahle seien Thermomanagement und Elektrifizierung.

Kapazitäten und Investitionen würden angepasst. Laut Franz hingen in Deutschland 6.000 von 10.000 Arbeitsplätzen vom Verbrennungsmotor ab. "Es wird sicher noch Anpassungen an den schrumpfenden Markt geben müssen", sagte Franz. Details nannte eine Sprecherin auf Nachfrage nicht.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Mahle

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Geschäftsführer (m/w/d)

Nordrhein-Westfalen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.