Zulieferer: Neues Mitglied im ZF-Vorstand

Der ZF-Vorstand hat Martin Fischer in den Vorsnad berufen.
© Foto: ZF

Zum 1. Januar 2020 soll Martin Fischer in den ZF-Vorstand eintreten und die Verantwortungsbereiche von Franz Kleiner übernehmen, der in den Ruhestand wechselt.


Datum:
02.10.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Martin Fischer wird neues Mitglied im ZF-Vorstand. Der Elektroingenieur soll am 1. Januar 2020 die Verantwortungsbereiche von Franz Kleiner übernehmen, der in den Ruhestand geht, teilte der Automobilzulieferer mit.

Der Dienstsitz von Fischer wird Liviona (Detroit) in den USA sein, wo er die Verantwortungsbereiche für Elektronik und ADAS sowie die aktive und passive Sicherheitstechnik, die Regionen Nord- und Südamerika sowie das Ressort Qualität übernehmen soll.

Der 49-Jährige begann seine berufliche Laufbahn bei Siemens VDO Automotive, danach wechselte er 2006 zu Hella. Ab 2014 leitete Fischer bei Borg-Warner als Vize-Präsident und Generalmanager das Turboladergeschäft für Europa und Südamerika. Von 2018 an verantwortete er als President und General Manager die globale Business Unit Transmission Systems mit Haupt Sitz in Detroit, USA.

"Franz Kleiner hat als US-Vorstandsmitglied von ZF vor Ort entscheidende Impulse für die rasch gelungene Integration des 2015 übernommenen Unternehmens TRW gegeben und damit einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg von ZF geleistet", sagte ZF-Aufsichtsratschef Franz-Josef Paefgen. "Im Namen des gesamten Aufsichtsrats danke ich ihm herzlich und wünsche ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute." (tm)

HASHTAG


#ZF

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.