-- Anzeige --

Testzentrum für Elektronik: Brose verdoppelt Kapazitäten

Brose hat die Kapazitäten seines EMV-Testzentrums in Würzburg verdoppelt.
© Foto: Brose

Der Zulieferer erhöht seine Kapazitäten zur Messung elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV) am Standort Würzburg. Die Tests sollen einen zuverlässigen Betrieb elektronischer Bauteile in Fahrzeugen sicherstellen.


Datum:
30.08.2022
Autor:
tm
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brose hat in sein Zentrum zur Messung elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV) am Standort Würzburg 1,5 Millionen Euro investiert und damit die Kapazitäten verdoppelt, wie der Zulieferer berichtet.

Denn mit zunehmender Elektrifizierung und Digitalisierung steigt die Anzahl elektronischer Bauteile in Fahrzeugen an. Die Motoren, Sensoren und Elektroniken, die Brose herstellt, dürfen mit ihrer elektromagnetischen Strahlung andere Komponenten im Fahrzeug nicht stören und müssen selbst robust gegenüber äußeren Störeinflüssen sein. "Nur so ist jederzeit ein sicherer Betrieb gewährleistet", erklärte Rainer Deboy, Leiter Prüftechnik Elektronik von Brose. Darum müssen neue Produkte in frühen Phasen auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit getestet werden, hieß es.

Mit der Erweiterung des offiziell akkreditierten EMV-Prüfzentrums in Würzburg steigere Brose seine Unabhängigkeit gegenüber externen EMV-Laboren. Das sei kosteneffizienter, zudem könne man so flexibler auf Kundenanfragen reagieren.

Dank der nun hochmodernen Anlagen kkann Brose nun auch nötige Tests für Produkte durchführen, die Betriebsstoffe benötigen oder beim Einsatz in Elektrofahrzeugen mit Hochvolt betrieben werden, zum Beispiel elektrische Kältemittelverdichter, sagte Deboy.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.