-- Anzeige --

Reifen: Das neue Flaggschiff

Auf dem Wet-Handling-Parcours konnte der SportContact 7 mit gutem Grip punkten.
© Foto: Continental

Continental hat den neuen UHP-Reifen SportContact 7 Anfang September in Hannover vorgestellt. Der Pneu soll in allen Disziplinen besser als sein Vorgänger abschneiden. Davon konnte sich auch die asp-Redaktion auf dem Contidrom-Testgelände überzeugen.


Datum:
05.11.2021
Autor:
Alexander Junk/asp AUTO SERVICE PRAXIS
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kurzfassung

Continental positioniert den SportContact 7 als Flaggschiff unter den sportlichen Sommerreifen, der in 42 Dimensionen ab Herbst erhältlich ist. Die asp-Redaktion durfte den Reifen auf dem Contidrom-Testgelände fahren.

Rund sechs Jahre ist es her, dass Continental den UHP-Reifen bracht hat. Nun steht der Nachfolger SportContact 7 bereit, der prominent auf dem Hannoveraner Messegelände präsentiert wurde. Ex-Formel-1-Fahrer Nico Rosberg stellte das neue Flaggschiff der Hannoveraner vor. Rosberg, der sich in-SportContact 6 auf den Markt gezwischen als "Nachhaltigkeits"-Entrepreneur bezeichnet, fuhr dann auch stilecht mit dem Audi e-tron GT mit dem neuen Conti-Reifen auf die Bühne – denn der Reifen soll sich sowohl für PS-starke Verbrenner als auch sportliche Elektroautos eignen. In einem Fahrtest auf dem Continental-Testgelände "Contidrom" konnte sich die asp-Redaktion anschließend selbst von den Fahreigenschaften des Newcomers überzeugen.

Gleiche Performance bei jeder Größe

Der Sport Contact 7 soll ab diesem Herbst in 42 Dimensionen zwischen 19 und 23 Zoll verfügbar sein, die Lieferpalette wird im Laufe des nächsten Jahres weiter ausgebaut. Die Fahrleistungen wurden laut Conti im Vergleich zum Vorgängermodell um zehn Prozent verbessert. Der Hersteller spricht auch von einer Verbesserung der Bremleistung um acht Prozent. Das deckt sich mit unseren Erfahrungen: Im Nassbremstest, bei dem ein VW Golf 8 GTI von 80 Kilometer pro Stunde auf null abbremsen musste, kam das Fahrzeug im Durchschnitt nach rund 25 Metern zum Stehen. Zum Vergleich: Der Vorgänger SportContact 6 benötigt hier noch rund zwei Meter mehr. Auch beim Trockenbremsen ist die Performance des Sport-Contact 7 um sechs Prozent gesteigert worden und die Laufleistung soll sich um 17 Prozent erhöht haben. An Nass- und Trockenhandling sowie Grip hat der Hersteller ebenfalls gefeilt.

Möglich macht das ein adaptives Profildesign, das sich auf trockene und nasse Straßen einstellen kann. Das Profil ist zudem größenspezifisch ausgelegt, damit der Reifen in allen Dimensionen dieselbe Leistung bringen kann. Continental hat das nach eigenen Angaben auch im Reifen-Testcenter Automated Indoor Braking Analyzer (AIBA) mit unterschiedlichen Reifengrößen verifiziert. Die 300 Meter lange Halle befindet sich ebenfalls auf dem Contidrom-Gelände und ermöglicht Bremstests auf trockener, nasser und vereister Straße unabhängig von den Witterungsbedingungen vor Ort. Auch die "BlackChili"-Mischung der Lauffläche soll in ihrer Zusammensetzung präzise auf die Haftung des asymmetrischen Profils abgestimmt sein.

Entwickelt wurde der SportContact 7 für Pkw mit sportlichen Attributen bis hin zu Supersportwagen. Die Fahrzeugpalette ist breit aufgestellt: So gehört der Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio ebenso dazu wie die RS-Serie von Audi und sportliche BMW der M GmbH. Auch Kompakte sind darunter wie der Ford Focus III RS oder der Mini Cooper S Clubman. Passende Größen sind auch für den Porsche 4 S GT, verschiedene Fahrzeuge von AMG, Lamborghini und McLaren im Angebot. Und natürlich auch sportliche Stromer.


Technische Eigenschaften des SportContact 7

Continental klassifiziert den SportContact 7 als einen sportlichen Sommerreifen für jede Fahrzeugklasse. Möglich machen sollen das drei verschiedene Technologien: 
 Adaptives Profildesign Mit dem asymmetrischen, adaptiven Profildesign soll sich der neue Sport-Contact 7 auf trockene oder nasse Straßen einstellen können.
 Maßgeschneiderte Konstruktion Schwere Fahrzeuge benötigen andere Reifenlösungen als leichte Pkw. Daher werden die Spezifikationen an unterschiedliche Fahrzeuge angepasst. 
 "BlackChili"-Laufflächenmischung Eine weiche Mischung mit steifem, niedrig profiliertem Reifendesign soll sehr gute Fahreigenschaften erzielen und die Laufleistung steigern.



Prominenter Gast: Ex-Formel-1-Fahrer Nico Rosberg präsentierte den SportContact 7.
© Foto: Continental
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.