Management: Lieberherr verlässt Mann + Hummel

Mann + Hummel-Chef Werner Lieberherr hat das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen.
© Foto: Mann+Hummel

Mit sofortiger Wirkung hat Werner Lieberherr, Vorsitzender der Geschäftsführung von Mann + Hummel, das Unternehmen verlassen. Grund ist eine unterschiedliche Auffassung über die künftige, strategische Ausrichtung.


Datum:
10.10.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Mann + Hummel-Chef Werner Lieberherr hat das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen. Der Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung. Bis ein Nachfolger gefunden wird, sollen Nicolaas Zerbst und Emese Weissenbacher die Unternehmensgruppe lenken, heißt es in der Mitteilung.

Erst im Oktober 2018 trat Lieberherr mit seiner breiten, industriellen Erfahrung in das Familienunternehmen ein. Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Fischer bedankt sich bei Werner Lieberherr für sein Engagement um den gleichzeitigen konsequenten Ausbau der Geschäftssegmente Transportation sowie Life Science & Environment. "Unser Unternehmen mit seinen Teams steht dafür, Zukunftstrends frühzeitig zu erkennen, umzusetzen und damit seine Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken", beschreibt der Familienunternehmer die Innovationskraft des Filterspezialisten. "Wir werden uns nun für die Suche nach einer Nachfolge ausreichend Zeit nehmen. Solange setzen wir auf eine Führungsmannschaft, die seit langer Zeit die Geschicke des Unternehmens international hoch professionell steuert", so Fischer weiter.

2018 stieg der Umsatz von Mann + Hummel leicht auf 3,96 Milliarden Euro an, allerdings sank das Ergebnis um etwa die Hälfte auf knapp 93,6 Millionen Euro EBIT. Mit einer Effizienzstrategie sollen im Laufe 2019/2020 weltweit 100 Millionen Euro eingespart werden. (tm)

HASHTAG


#Mann + Hummel

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.