-- Anzeige --

Hahn Gruppe: Virtuelles Betriebspraktikum für Schüler

Teil des Programmes war auch ein virtueller Rundgang durch den Hahn-Standort Fellbach.
© Foto: Hahn Gruppe

In der Corona-Pandemie geht die Hahn Gruppe neue Wege bei der Nachwuchsgewinnung. Ein Pilotprojekt mit der Hermann-Hesse-Realschule in Schmiden wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen.


Datum:
13.10.2021
Autor:
AH
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Um Schüler auch in Zeiten von Corona an die Autoberufe heranzuführen, hat die Hahn Gruppe ein virtuelles Betriebspraktikum aufgesetzt. In einem Pilotprojekt mit der Hermann-Hesse-Realschule in Schmiden hätten jetzt elf Schüler der 8. Klasse unter Betreuung der Schulsozialarbeiterin Einblicke in kaufmännische und gewerbliche Berufe erhalten, wie der VW-Konzernhändler in Fellbach mitteilte.

"Die Resonanz auf das Angebot war außerordentlich positiv. Die vielen Fragen, die während der einzelnen Module gestellt wurden, machten das große Interesse der Jugendlichen deutlich", erklärte das Unternehmen. Eine Wiederholung der Veranstaltung sei bereits in Planung – ebenso eine Ausdehnung auf weitere interessierte Schulen.

Im Rahmen des dreitägigen Programms stellten Hahn-Auszubildende ihre Berufe vor und standen für Fragen zur Verfügung. Das galt auch für verschiedene Abteilungen wie die Buchhaltung. Es gab außerdem einen virtuellen Rundgang am Standort Fellbach, um den Schülern eine Vorstellung vom Arbeitsumfeld zu geben. Aktiv eingebunden waren die Schüler laut Unternehmen mit einem Betriebsquiz, Hausaufgaben, Präsentationen und durch das Vorbereiten von Bewerbungsunterlagen.

In der Schulungswerkstatt führte der Technische Trainer der Autohandelsgruppe live eine Fehlersuche am Fahrzeug durch, die per Kamera übertragen wurde und so von den Schülern verfolgt werden konnte. Den Abschluss des Betriebspraktikums bildeten zwei virtuelle Bewerbungsgespräche mit Mitarbeitern der Personalabteilung. Dabei hätten die Jugendlichen wertvolle Tipps erhalten, hieß es.


Das Familienunternehmen in vierter Generation ist mit aktuell 35 Betrieben und den Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Porsche, Skoda, Seat und Cupra eine der größten Automobilhandelsgruppen in Deutschland. Die Zahl der Mitarbeiter liegt bei etwa 1.750, davon sind rund 220 Auszubildende.



-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.