-- Anzeige --

Gebrauchtwagenhändler kritisieren Tachobetrugs-Hysterie: Übertriebene Angstmache

Der Bundesverband Freier Kfz-Händler hält die Angst vor Tachomanipulation für übertrieben.
© Foto: DAT

Bei deutschen Gebrauchtwagenkäufern grassiert die Angst, Opfer von Tachobetrügern zu werden. Nach Meinung des Bundesverbands Freier Kfz-Händler ist das jedoch übertrieben.


Datum:
19.01.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Seit vielen Jahren tauchen regelmäßig Berichte in den Medien auf, unterfüttert mit Expertenschätzungen über eine gewaltige Dunkelziffer, die vor tachomanipulierten Gebrauchtwagen warnen. Der Bundesverband Freier Kfz-Händler (BVfK) kritisiert diese Berichte als Hysterie, die auf unfundierten Schätzungen fußen. Nach Ansicht des Händlerverbands liegt die Quote manipulierter Tachos wesentlich niedriger als oft kolportiert. Auch Forderungen nach neuen Sicherheitsmaßnahmen gegen Tachobetrug hält der BVfK für übertrieben, da sich das Problem der Manipulation in wenigen Jahren von selbst erledigen dürfte.

In den oft zitierten Expertenschätzungen über das Ausmaß der Tachomanipulation sieht der BVfK unseriöse Übertreibungen. Vielmehr schätzt der Verband eine Manipulationsquote unterhalb von fünf Prozent. Für die Zukunft erwartet der Händlerverband zudem einen weiteren Rückgang, da die seit Anfang 2018 für alle Neuwagen gesetzlich vorgeschriebene eCall-Technik die Speicherung von Fahrzeugdaten wie Laufleistung in Datenbanken der Hersteller ermöglicht. Diese Daten dürfen Autobesitzer anfordern, was als Nachweis der Laufleistung dienen kann. Die seit einigen Jahren geforderte unabhängige Fahrzeugdatenbank zur Überprüfung der Tachostände sieht der BVfK deshalb als überflüssiges und teures Bürokratiemonster. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.