Ford-Pläne: Ab 2030 nur noch E-Autos

Ford stellt auf E-Mobilität um.
© Foto: Ford

Ford will binnen zehn Jahren seine europäische Pkw-Palette auf reinen E-Antrieb umstellen. Mindestens eines der Modelle soll aus dem Fiesta-Werk in Köln kommen.


Datum:
18.02.2021
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Ford will in Europa bis 2030 im Pkw-Bereich zur reinen Elektroauto-Marke werden. Bereits 2026 soll in allen Baureihen mindestens ein Fahrzeug mit Plug-in- oder E-Antrieb zu haben sein, wie das Unternehmen nun mitteilt. Bei den Nutzfahrzeugen soll es schon 2024 so weit sein. Ganz auf den Verbrennungsmotor verzichten will man aber bei den Transportern nicht, auch 2030 soll es neben reinen E-Mobilen weiterhin Plug-in-Hybride geben.


Ford Mustang Mach-E

Bildergalerie

Mit dem Crossover Mustang Mach-E hat Ford neben diversen Plug-in-Hybriden bislang nur ein reines E-Auto im Programm. Spätestens 2023 ergänzt das erste für Europa entwickelte Modell das Angebot; der in Köln gebaute Kleinwagen dürfte auf der MEB-Architektur von VW basieren und auf Sicht den konventionellen Fiesta ersetzen. Der Bau eines zweiten Modells mit dieser Technik im gleichen Werk wird noch geprüft. (SP-X)


Ford Mustang Mach-E 1400

Bildergalerie

HASHTAG


#E-Mobilität

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.