Fertigungsindustrie: ZF tritt Open Manufacturing Platform bei

ZF ist der Open Manufacturing Platform beigetreten.
© Foto: ZF

Die von BMW und Microsoft gegründete Initiative hat das Ziel, schnellere und kostengünstigere Innovationen in der Fertigungsindustrie zu ermöglichen. ZF ist nun ebenfalls Mitglied.


Datum:
13.02.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



ZF ist neues Mitglied der Open Manufacturing Platform (OMP). Die Initiative wurde von BMW und Microsoft im Jahr 2019 gegründet und ermöglicht schnellere und kostengünstigere Innovationen in der Fertigungsindustrie, heißt es in der Unternehmensmeldung. 

Durch Wissensaustausch und den Einsatz industrieller Anwendungsfelder könnten die Mitglieder die Entwicklung ihrer eigenen Dienstleistungen und Lösungen vereinfachen und beschleunigen, hieß es.

Ein nahtloser Datenaustausch sei noch immer nicht möglich , weil viele Datenquellen zunächst angebunden und verknüpft werden müssen - im eigenen Unternehmen ebenso wie auch bei Partnern in der Lieferkette, so ZF.

Die OMP adressiert die Anforderungen der Fertigungsbranche – beispielsweise hinsichtlich der Datenanbindung von Maschinen und Anlagen oder der Systemintegration. Dadurch müssten Hersteller, Zulieferer und deren Partnerunternehmen keine komplett neue Software entwickeln, sondern können auf vorhandene Module aufbauen. Ein Beispiel ist die Einbindung von Funktionen, mit denen autonome Transportsysteme herstellerunabhängig koordiniert werden können. (tm)

HASHTAG


#ZF

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.