Schulung und Fortbildung: Praxisorientierte Trainings

Mit dem Training "Fachkundiger an nicht HV-eigensicheren Systemen" bietet ZF Aftermarket ein Training an E-Fahrzeugen auch für Nfz-Partner an.
© Foto: ZF

Digitalisierung, E-Mobilität und Autonomes Fahren: Diese und weitere Trends in der Automobilindustrie stellen freie Werkstätten vor große Herausforderungen. ZF bietet in Schulungen entsprechendes Know-how für die neuen Dienstleistungen an.


Datum:
31.01.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Neue Fahrzeug- und Produktgenerationen machen den Nutzern das Fahren sicherer, komfortabler und effizienter. Gleichzeitig bedeutet das für Werkstätten, dass sie ihre Dienstleistungen an den neuen Technologien ausrichten und ihre Mitarbeiter entsprechend schulen müssen, erklärt ZF.

So bieten die Ludwigshafener beispielsweise zwei neue Schulungen an. Beim Training "Fahrassistenzsysteme im Front-, Seiten- und Heckbereich" gibt es einen Überblick über die Funktionen aktueller Systeme und deren Zusammenwirken im Fahrzeug. Die Teilnehmer werden somit am Fahrzeug über Radar- und Kamerabasierte Systeme im Front-, Seiten- und Heckbereich geschult.

Ebenfalls neu ist die Schulung "Pkw Antriebsstrang und Lenkung", die mit dem Training "DVK-Kupplungsmodul mit ZMS am Audi" zusammengelegt wurde und jetzt im Trainingskatalog unter "Pkw Kupplungssysteme und DSG-Getriebe" zu finden ist, so ZF. Bei dem zweitätigen Training werden spezielle Kenntnisse zu den Komponenten Kupplung, Zweimassenschwungrad, Ausrücksystem sowie DSG-Getriebe vermittelt.

Ausbau der Hochvolt-Schulungen

Neben den Stufen 1 und 2, bietet ZF Aftermarket für Pkw-Werkstätten auch die Ausbildung zum ZF-Hochvolt-Experten der Stufe 3 (entspricht der Schulung "Fachkundiger für Hochvoltsysteme der Stufe 3") an. Im Mittelpunkt steht hierbei das Arbeiten an unter Spannung stehenden Hochvoltkomponenten.

Mit dem Training "Fachkundiger an nicht HV-eigensicheren Systemen" bietet das Werkstattprogramm ab Januar 2020 ein Training an E-Fahrzeugen auch für Nfz-Partner an. Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars sind die Teilnehmer berechtigt, an nicht HV-eigensicheren Fahrzeugen selbstständig zu arbeiten sowie HV-Komponenten wie Motor oder Energiespeicher im spannungslosen Zustand zu wechseln, so ZF.

„Die Beherrschung aktueller und kommender Technologien ist für freie Werkstätten ein entscheidendes Differenzierungsmerkmal. Als Hersteller dieser technischen Innovationen verfügen wir über Wissen aus erster Hand. Darüber hinaus gibt es von den qualifizierten Trainern Tipps und Tricks für den Werkstattalltag. Unser praxisorientiertes Trainingsangebot gewährleistet somit, dass die Werkstätten sich professionell aufstellen können", sagte Harald Dämpfle, Leiter Technical Training bei ZF Aftermarket, abschließend. (tm)

HASHTAG


#ZF

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Referent Automotive (w/m/d)

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.