EuroNCAP Crashtest: Bestnote für VW ID.3

Der VW ID.3 hat das Testprozedere des EuroNCAP mit fünf von fünf Sternen absolviert.
© Foto: EuroNCAP

Der neue VW ID.3 soll der künftige Volksstromer werden. Doch ist der Elektro-Kompakte auch so sicher wie ein Golf?


Datum:
23.10.2020
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der frisch gestartete ID.3 soll VW in eine erfolgreiche Zukunft als Elektroautohersteller führen. Eine wichtige Hürde auf dem Weg in die Erfolgsspur hat der Kompakt-Stromer jetzt beim EuroNCAP-Crashtest genommen. Die Brüsseler Sicherheitsexperten haben dem Wolfsburger ein nahezu lupenreines Fünf-Sterne-Resultat ausgestellt. Damit erreicht er ein ähnlich gutes Resultat wie der Golf 8, der in einigen Bereichen allerdings leicht bessere Resultate einfahren konnte.

Beim Frontalcrash wie auch bei einer Heckkollision bietet der stets fünftürige ID.3 seinen Insassen einen hohen Schutz. Erhöhte Verletzungsgefahr für den Fahrer wurde lediglich im Brustbereich attestiert. Beim seitlichen Crash gab es nur 11,4 von 16 möglichen Punkten. Zwar kann ein mittlerer Airbag den Zusammenprall der Frontinsassen dabei verhindern, doch wenn der Fahrer alleine ist, verhindert der Airbag nicht, dass er mit dem Kopf gegen die Tür schlagen kann. Insgesamt konnte der ID.3 für den Insassenschutz erwachsener Fahrgäste dennoch 87 Prozent einheimsen. Zum Vergleich: Der Ende 2019 getestete Golf 8 erreichte hier sogar 95 Prozent.



Auch für den VW Golf 8 gab es Ende 2019 fünf Sterne. In einigen Disziplinen konnte der Kompakt-Klassiker allerdings leicht besser als der ID.3 abschneiden.
© Foto: EuroNCAP

88 Prozent fuhr der ID.3 für die Ausstattung mit Assistenzsystemen ein. In allen Ausstattungsvarianten bietet er bereits „Lane Assist“, den Notbremsassistent „Front Assist“ sowie den Spurhalteassistent. Der Golf 8 erreichte in diesem Kapitel nur 78 Prozent. Gleichauf liegen Golf 8 und ID.3 bei der Kindersicherheit, für die EuroNCAP jeweils 89 Prozent vergeben hat. Volle Punktzahl, also 24 von 24 Punkten, wurde für die Crashsicherheit auf der Rückbank des ID.3 vergeben.

Verbesserungspotenzial haben die Tester vor allem im Bereich Fußgängerschutz beim ID.3 identifiziert. Wie viele andere Autos werden auch hier die A-Säulen als zu hart bemängelt. Weiterer Kritikpunkt: Das Notbremssystem bietet zwar eine Fußgängerkennung, die jedoch beim Abbiegen an einer Kreuzung querende Personen nicht erkennt. Deshalb schneidet der ID.3 beim Kapitel Fußgängerschutz mit insgesamt 71 Prozent schlechter als in den anderen Testbereichen ab. Das trifft auch auf den Golf 8 zu, der mit 76 Prozent allerdings auch hier leicht besser benotet wurde. (SP-X)

HASHTAG


#EuroNCAP

Mehr zum Thema


#VW

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.