-- Anzeige --

Elektroauto-Prämie: Stromer in Bayern beliebt

Die Bayern stellen besonders viele Anträge auf E-Auto-Förderung.
© Foto: Daimler

Im Süden Deutschlands werden besonders viele Anträge auf E-Auto-Förderung gestellt. Insgesamt ist die Zahl der Stromer-Interessenten in Deutschland aber weiterhin gering.


Datum:
05.02.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bayern ist das Land der Elektroautofahrer. Zumindest, was die Zahl der Anträge auf den "Umweltbonus" angeht, liegt der Freistaat mit bislang 6.613 noch vor dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (6.194 Anträge). Auf Rang drei folgt Baden-Württemberg mit 5.684 Anträgen auf reine E-Autos, wie aus der Statistik des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) hervorgeht.

Die führende Position der beiden süddeutschen Bundesländer dürfte nicht zuletzt mit den dort ansässigen Automobilherstellern zu tun haben. Vor allem BMW und Audi sowie Daimler-Tochter Smart sind stark in der E-Mobilität engagiert. Die wenigsten Antragssteller kamen aus dem Stadtstaat Bremen (196).

Insgesamt sind beim Bundesamt seit Einführung der E-Auto-Prämie im Juli 2016 bis Ende Januar 29.465 Anträge von Käufern rein batteriebetriebener Fahrzeuge eingegangen. Vor einem Jahr lag die Gesamtzahl noch bei etwa 5.000 Anträgen. Zusätzlich registrierte das Bafa 21.482 Anträge für Plug-in-Hybridautos sowie 16 für Brennstoffzellenfahrzeuge. Von den insgesamt 50.963 Anträgen entfielen 26.604 auf Unternehmen, 23.510 auf Privatpersonen. Der Rest stammt unter anderem von Stiftungen, Vereinen und kommunalen Betrieben. Die gefragtesten Modelle hießen erneut Renault Zoe (5.813 Anträge), Audi A3 (5.006) und BMW i3 (4.879).

Für den Umweltbonus, der längstens bis zum 30. Juli 2019 läuft, stehen 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung, die je zur Hälfte vom Staat und von den Autoherstellern getragen werden. Die Summe würde für 300.000 bis 400.000 geförderte Autos mit alternativem Antrieb reichen. Nach der Hälfte der Laufzeit liegt die Zahl der eingegangenen Anträge noch weit unter der Hälfte der möglichen. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.