-- Anzeige --

Cinch: Milliardenspritze für Online-Gebrauchtwagenhändler

Investoren haben eine Milliarde Pfund in den Online-Gebrauchtwagenhändler Cinch gepumpt. Der Anbieter verspricht unter anderem, nur vorab auf ihre Qualität geprüfte Gebrauchtwagen zu verkaufen.
© Foto: Cinch

In den Online-Handel mit Gebrauchtwagen fließen weiterhin Milliardensummen. Nach Cazoo und Auto1 statten Investoren nun auch die Plattform Cinch des BCA-Mutterkonzerns Constellation mit frischem Kapital aus. Mit dem Ziel, den europäischen GW-Markt umzukrempeln.


Datum:
03.06.2021
Autor:
aw
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der britische Online-Gebrauchtwagenhändler Cinch hat eine massive Finanzspritze erhalten: Eine Milliarde britische Pfund (rund 1,163 Milliarden Euro) pumpt ein Investorengremium bestehend aus den Staatsfonds von Abu Dhabi (ADIA) und Singapur (GIC), der Investment-Firma Neuberger Berman und Starinvestor George Soros in den Cinch-Mutterkonzern Constellation Automotive Group.

Zu Constellation gehören neben Cinch auch die Auto-Ankaufsplattform "WeBuyAnyCar" und die auch in Deutschland sehr aktive B2B-Auto-Auktionsplattform BCA. Cinch, das nicht nur eigene Autos verkauft, sondern auch als Marktplatz für Händler, Hersteller und Leasinganbieter fungiert, ist seit Oktober 2020 am Start. Die Briten bieten neben Kauf auch Finanzierung und Haustürlieferung ihrer Fahrzeuge an. Seit seinem Start verzeichnet Cinch nach eigenen Angaben monatliche Wachstumsraten von durchschnittlich 45 Prozent. Einer aktuellen Mitteilung zufolge rechnet Cinch in seinem ersten Jahr bereits mit 45.000 verkauften Autos. Befeuert wurde die schnelle Expansion unter anderem durch massives Marketing – vor allem im Sportbereich. Dort ist Cinch beispielsweise als Sponsor von Tottenham Hotspur aktiv.

Das Ziel: "führender digitaler Disruptor" werden

Mit dem frischen Investorengeld soll nun die weitere Expansion in Großbritannien und Europa finanziert und der dortige Gebrauchtwagenmarkt aufgerollt werden. Britischen Medienberichten zufolge ist das Investment die größte jemals getätigte Private Equity Finanzspritze für ein britisches Unternehmen. Ursprünglich sei nur eine halbe Milliarde Pfund geplant gewesen. Dass es nun doppelt so viel wurde, spricht für die Hoffnungen, welche die Investoren in den Markt setzen. Thibaut Large vom Constellation Mehrheitseigentümer TDR Capital erklärte: "Der 400 Milliarden Euro schwere europäische Gebrauchtwagenmarkt steht am Beginn einer massiven digitalen Transformation – ähnlich wie sie so viele andere Einzelhandelsbranchen bereits erlebt haben". Constellation sei nun in der Lage, diese Transformation anzuführen. Man wolle der "führende digitale Disruptor" auf dem europäischen GW-Markt werden, so Large.

Nicht die erste Geldlut für einen Online-Gebrauchtwagenhändler

Mit diesem Vorhaben ist er allerdings längst nicht allein: Der britische Cinch-Konkurrent Cazoo hat bereits Anfang April einen sieben Milliarden Dollar (ca. 5,744 Milliarden Euro) schweren Zusammenschluss mit dem an der New Yorker Börse (NYSE) notierten SPAC (Special Purpose Acquisition Company) bekannt gegeben. SPACs sind Mantelgesellschaften, die zunächst von Anlegern Kapital über einen Börsengang einsammeln und dieses anschließend in die Übernahme eines Unternehmens investieren. Durch den Deal erhielt Cazoo nach Aussage von Chef Alex Chesterman fast eine Milliarde US-Dollar an Kapital, das in das Wachstum des Online-GW-Händlers fließen soll. Und auch die deutsche Auto1 Gruppe will nach ihrem 1,7 Milliarden-Euro-Börsengang 750 Millionen Euro in das Wachstum ihres Online-GW-Händlers Autohero stecken. Wer sich am Ende durchsetzt, ist vor diesem Hintergrund also völlig offen. Entscheidend dürfte dabei auch sein, wie sich der etablierte Autohandel verhält.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.