Bundesrat: ZDK begrüßt Beschlüsse zur Sammelverordnung

Wilhelm Hülsdonk: "Verordnung tritt hoffentlich bald in Kraft"
© Foto: ProMotor

Der Bundesrat hat nun grünes Licht dafür gegeben, dass das Kfz-Gewerbe auch künftig die der Hauptuntersuchung "beigestellten Prüfungen" durchführen kann.


Datum:
21.09.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Das Deutsche Kfz-Gewerbe (ZDK) zeigt sich zufrieden mit den Beschlüssen des Bundesrats zur straßenverkehrsrechtlichen Sammelverordnung. Teil dieser Bestimmung aus dem Bundesverkehrsministerium sind Neuregelungen zu den der Hauptuntersuchung (HU) "beigestellten Prüfungen". Diese Regelungen hatte die Länderkammer am vergangenen Freitag gebilligt.

Wie berichtet, wurden die Änderungen unter anderem notwendig, weil künftig auch die Abgasuntersuchung (AU) als beigestellter Teil zur (HU) unter akkreditierten Bedingungen stattfinden muss. Zu diesem Zweck errichtet der dem ZDK angehörende Bundesinnungsverband des Kraftfahrzeughandwerks (BIV) momentan ein Qualitätsmanagementsystem.

"Auf Grundlage der nun hoffentlich bald in Kraft tretenden Verordnung können in anerkannten Kfz-Werkstätten, auch in kleinen Werkstätten mit nur einem Meister, im Namen des BIV auch weiterhin Abgasuntersuchungen, Sicherheitsprüfungen und Gasanlagenprüfungen durchgeführt werden", erklärte ZDK-Vizepräsident und Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk in Bonn. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass sich die Betriebe dem akkreditierten System des BIV angeschlossen haben.

Mit der Verordnung werde Rechtssicherheit für alle Beteiligten und deren weiteres Handeln geschaffen, betonte Hülsdonk. Er sei zuversichtlich, dass die Ablehnung einiger anderer Punkte der Verordnung durch den Bundesrat das Inkrafttreten der dringend erwarteten Neuregelungen zur technischen Fahrzeugüberwachung nicht weiter verzögere. Insoweit sei jetzt wieder das Verkehrsministerium am Zug. (AH)

HASHTAG


#Hauptuntersuchung

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.