Mehrwertsteuer: TÜV SÜD gibt Steuersenkung weiter

Die Hauptuntersuchung ist für Werkstätten ein wichtiges Kundenbindungsinstrument.
© Foto: TÜV SÜD/Michael Bolay

Trotz des durch die Coronavirus-Auflagen höheren Aufwands rechnet TÜV SÜD mit der neuen Mehrwertsteuer ab.


Datum:
30.07.2020
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Im Rahmen ihres Konjunkturpakets hat die Bundesregierung diverse geplante Maßnahmen vorgestellt. Ein wesentlicher Punkt ist die vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 befristete Senkung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf 16 Prozent und von sieben auf fünf Prozent. TÜV SÜD lässt die Netto-Entgelte stabil und rechnet mit der neuen Mehrwertsteuer ab - trotz des durch die Coronavirus-Auflagen deutlich erhöhten Aufwands. Somit sinken durch die Mehrwertsteuersenkung im Rahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung ab Juli die Bruttopreise.

Werkstätten sollten ihre Kunden jetzt proaktiv auf diesen Preisvorteil ansprechen. Die Hauptuntersuchung (HU) ist erfahrungsgemäß ein wichtiger Zusatzumsatzbringer für Werkstätten. Dabei geht es für die Autohäuser und Werkstätten vor allem um die attraktiven Folgeaufträge. Gerade große Werkstattketten wissen um die Sogwirkung eines attraktiven HU-Angebots an ihre Kunden. Ziel für die Werkstätten sollte es daher sein, so viele Hauptuntersuchungen wie nur möglich ins Haus zu holen. Als geeignet erweist sich zum Beispiel die Strategie, einen Vorab-Check kostenlos zu offerieren. Das bewährte Marketinginstrument "Einladung zur HU" gilt daher bei Service-Profis als einer der wichtigsten Touchpoints im Service.

Für die Abrechnung von hoheitlichen Dienstleistungen wie Hauptuntersuchung oder Abgasprüfung gilt: Der Prüfstützpunkt (Werkstatt) erhält für die bei der Überwachungsinstitution zur Prüfung vorgestellten Fahrzeuge seiner Kunden ein umsatzsteuerneutrales Abrechnungsdokument, das jeweils die Bruttobeträge ausweist.

HASHTAG


#TÜV SÜD AG

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.