Bilanz im Kfz-Gewerbe: Verkäufe und Werkstattaufträge treiben Umsatz

Das deutsche Kfz-Gewerbe wächst bei Handel und Service.
© Foto: ZDK/ProMotor

Der Umsatz im Kfz-Gewerbe stieg im Jahr 2016 um 9,9 Prozent auf knapp 172 Milliarden Euro. Anteil an den guten Erlösen hatten alle Geschäftsfeld.

Das deutsche Kfz-Gewerbe wächst bei Handel und Service. So stieg der Umsatz im Jahr 2016 um 9,9 Prozent auf knapp 172 Milliarden Euro (Vorjahr: 156,5 Milliarden Euro). "Wenn sich die Umsatzrendite ähnlich entwickelt hätte, wäre die Freude noch etwas größer", sagte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski auf der Jahrespressekonferenz am Donnerstag in Berlin. Die vorläufige Durchschnittsrendite komme mit 1,6 bis 1,9 Prozent nicht wirklich von der Stelle (Vorjahr: 1,6 Prozent). "Wer den Autohandel als unverzichtbare Schnittstelle zum Kunden erhalten will, muss ihm auch Luft zum Atmen lassen. Und die fängt bei drei Prozent Mindestrendite an", so der Händlersprecher

Anteil an den guten Erlösen hatten 2016 alle Autohaus-Bereiche. Rund 145.600 mehr verkaufte Neuwagen ließen den Umsatz in diesem Geschäftsfeld um 4,9 Prozent auf 61 Milliarden Euro steigen (58,2 Milliarden Euro). Besonders erfreulich: Der Anteil der Privatkunden am Neuwagengeschäft betrug 35 Prozent und ist erstmals seit langem wieder gewachsen (34,2 Prozent).

Auch das Gebrauchtwagengeschäft zog um ein Prozent auf etwas über 7,4 Millionen Einheiten (7,33 Millionen) an. Daran hatte das Kfz-Gewerbe einen Anteil von 68 Prozent (61 Prozent). Der Umsatz wuchs um 17 Prozent auf 67,6 Milliarden Euro (57,8 Milliarden Euro).

Besser als 2015 lief auch das Werkstattgeschäft. Die Umsätze stiegen um 5,6 Prozent auf knapp 32 Milliarden Euro (30,3 Milliarden Euro). Im Durchschnitt waren die Werkstätten im vergangenen Jahr mit 85 Prozent ausgelastet, das sind zwei Prozentpunkte mehr als in 2015. (se)

Weitere Details gibt es zum Download unter diesem Artikel!

Wie das Deutsche Kfz-Gewerbe (ZDK) die Themen Endrohrmessung, Dieselkrise, Elektromobilität, Steuern und Ausbildung einschätzt lesen Sie hier: http://www.autohaus.de/nachrichten/zdk-praesidentschaft-karpinski-strebt-zweite-amtszeit-an-1880715.html

HASHTAG


#Kfz-Gewerbe

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.