-- Anzeige --

Baden-Württemberg: EU-Hilfe für frühere Goodyear-Mitarbeiter

Die ehemaligen Mitarbeiter des Goodyear-Werks in Philippsburg dürfen auf Hilfe aus Brüssel hoffen.
© Foto: Goodyear Dunlop

Goodyear hatte 2017 seine Produktion im Werk in Philippsburg eingestellt. Die betroffenen Ex-Beschäftigten sollen nun mit Fortbildungsmaßnahmen und Workshops unterstützt werden.


Datum:
12.02.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die EU-Kommission will die ehemaligen Mitarbeiter des Reifenherstellers Goodyear in Baden-Württemberg finanziell unterstützen. 2,1 Millionen Euro sollten unter anderem für Fortbildungsmaßnahmen und Workshops zur Verfügung gestellt werden, schlug die Brüsseler Behörde am vergangenen Freitag vor. Das Geld stammt aus einem speziellen Fördertopf der EU, der die Folgen wirtschaftlicher Krisen für Beschäftigte dämpfen soll.

"EU-Solidarität ist entscheidend, wenn es darum geht, neue Jobs für viele Menschen mit ähnlichen Fähigkeiten zu finden, die zur selben Zeit, am selben Ort arbeitslos geworden sind", sagte die zuständige EU-Kommissarin Marianne Thyssen. 646 frühere Goodyear-Angestellte sollen demnach nun profitieren. Die EU-Staaten und das Europaparlament müssten dafür aber noch mehrheitlich zustimmen.

Der US-Reifenhersteller Goodyear hatte seine Produktion im Werk in Philippsburg im vergangenen Jahr eingestellt. Grund sei die Konzentration auf nachfragestarke Premium-Reifen, hieß es damals. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen noch rund 6.400 Mitarbeiter an sechs Standorten. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.