Auto-Neueinsteiger: So nimmt Aston Martin Dyson auf die Schippe

Würde Aston Martin Staubsauger bauen, sähen sie wohl so aus.
© Foto: Aston Martin

Ein Staubsaugerhersteller will Autos bauen? Dann bauen wir halt Staubsauger, hat man sich in entspannter Ale-Laune bei Aston Martin gedacht.


Datum:
12.10.2017

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Als Staubsaugerhersteller Dyson kürzlich für 2020 ein eigenes E-Auto angekündigt hatte, lag manchem englischsprachigen Beobachter gleich ein platter Witz auf der Zunge. Gespielt wurde vor allem mit der Doppelbedeutung des englischen "it sucks", das gleichzeitig "es saugt" und "es nervt" heißen kann.

Mit etwas feinerem Humor hat nun der englische Sportwagenhersteller Aston Martin reagiert. Nach dem Motto "Wenn Dyson jetzt Autos baut, bauen wir eben Staubsauger" haben sie eben jenes Haushaltsgerät im typischen Design der Marke entworfen. Einen Bodenreiniger im James-Bond-Stil quasi. Vielleicht tatsächlich eine Marktlücke – ein Staubsauger, der zumindest ästhetisch nicht nervt. Ist aber leider wohl eher aus einer Ale-Laune heraus entstanden und nicht ganz ernst zu nehmen.

Firmengründer James Dyson hatte hingegen Ende September völlig ernst gegenüber dem "Guardian" ein radikal neues E-Auto angekündigt. Einen Prototypen gebe es zwar noch nicht, wohl aber einen Motor. Und auch an neuartigen Batterien arbeite das Unternehmen, das bislang vor allem für Warmluft-Handtrockner und beutellose Staubsauger bekannt ist. Insgesamt wollen die Briten rund 2,3 Milliarden Euro in das Mobilitätsprojekt investieren. Das 1993 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter, 2016 erzielte man rund drei Milliarden Euro Umsatz. (sp-x)

 

HASHTAG


#Autoindustrie

Mehr zum Thema


#Aston Martin

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.