Donnerstag, 05.12.2019
Verkehrsblatt IVW
24.07.2019

¬ Automobilmarke MG

Comeback nach 15 Jahren

MG ZS EV: Elektro-SUV mit 143 PS, 44,5-kWh-Batterie und knapp 260 Kilometern Reichweite nach WLTP.
© Foto: MG

zum Themenspecial Elektromobilität

Nach fast 15 Jahren Abstinenz bringt MG, einst die britische Sportwagen-Ikone, erneut ein Fahrzeug auf den europäischen Markt – mit dem vollelektrischen Modell MG ZS EV will die Marke von diesem Herbst an den Kontinent erobern.

Die neue Fahrzeuggeneration wurde nach Unternehmensangaben "für Fans elektrischer Antriebe entwickelt, die das Fahrgefühl von Verbrennungsmotoren nicht missen wollen" – denn genau für dieses sei MG bekannt. Die Automobilmarke vereine ihre lange Geschichte mit europäischer Ingenieurskunst und moderner Elektroantriebstechnologie.

Für den Antrieb des 4,31 Meter langen Crossover sorgt ein 105 kW / 143 PS starker E-Motor, der von einer 44,5 kWh großen Batterie mit Strom versorgt wird. Die Reichweite gibt der Hersteller mit umgerechnet knapp 260 Kilometern an. Die Batterie soll per Schnellladung in 43 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen sein. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

Mit dem vollelektrischen ZS EV will MG "elektrisches Fahren zu einem erschwinglichen Preis für den europäischen Markt" ermöglichen. Das Modell soll online verkauft werden. Zudem plant der Hersteller die Zusammenarbeit mit nationalen und regionalen Autohändlern, um Kunden in ihrer Landessprache zu erreichen. Details dazu wurden noch nicht genannt. Das Elektro-SUV startet im Herbst auf ausgewählten europäischen Märkten, im kommenden Jahr dürfte Deutschland folgen.

Mit Blick auf den Online-Vertrieb und die Entwicklung des Kaufverhaltens in den vergangenen zehn Jahren in Europa sagt Pieter Gabriël, Vice President von SAIC Motor Europe: "Das Internet war bereits damals der am häufigsten genutzte Informationskanal und wird zukünftig auch der bevorzugte Vertriebskanal für Mobilitätslösungen sein. Wir wissen, dass dieser Ansatz kritisch betrachtet werden kann – bei den Verbrauchern zeichnet sich jedoch der Wunsch nach einem digitalen Markenerlebnis ab. Und genau das bieten wir Europa mit der Einführung des neuen MG."

Seit 2007 ist MG in chinesischer Hand

Der einstige britische Hersteller MG war lange vor allem für seine Roadster bekannt und befand sich in den 90er-Jahren kurz im Besitz von BMW. Seit 2007 gehört MG zum chinesischen Autobauer SAIC und verkauft unter seinem altbekannte Logo vor allem optisch umgestaltete Modelle der Konzernmutter. Mit den klassischen Autos der Marke haben diese bis auf den Namen meist nichts zu tun. So ist der ZS auch keine Auflage der Anfang des Jahrtausends gebauten Mittelklasselimousine, sondern ein komplett neues Modell. (ah/SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: MG)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Takata Airbag Zünder Rückruf

Weitere Rückrufwelle

Defekte Airbags des japanischen Herstellers sorgen für neue Probleme. Die US-Verkehrsaufsicht NHTSA warnt vor 1,4 Millionen betroffenen Fahrzeugen, weltweit wurden rund 4,45 Millionen problematische Airbag-Influatoren verkauft - und bei zwei deutschen Herstellern verbaut. ¬ mehr

BMW i3s

November-Delle nach Oktober-Hoch

Der Antrags-Boom aus dem Oktober hat sich bei der Elektroauto-Prämie im November nicht wiederholt. Vor allem die rein batteriebetriebenen E-Mobile sackten ab. ¬ mehr

Hans Werner Norren

Hans Werner Norren weiterhin an der Spitze

Mit einer stimmigen Mischung aus Routiniers und Talenten will sich das Kfz-Gewerbe Rheinland-Pfalz der großen Branchenthemen Elektromobilität und Digitialisierung annehmen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

  • 14.11.2019 | Elektromobilität

    Tesla baut Fabrik in Berlin

    NRT meint: Hallo alle zusammen,300 Hektar plus X ökologisch wertvollstes Land. Umweltzerstörung für ein nich...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!