Mittwoch, 21.08.2019
Verkehrsblatt IVW
18.07.2019

¬ Umfrage zur Digitalisierung

Werkstätten haben Nachholbedarf

Eine Umfrage zeigt: Das Thema Digitalisierung spielt in Werkstätten und Autohäusern bislang nur eine geringe Rolle.
© Foto: sasun Bughdaryan/stock.adobe,com

Das Thema Digitalisierung ist bei Autohäusern und Werkstätten noch nicht angekommen, ergab eine Umfrage des Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) von 1.000 Betrieben. Demnach gaben lediglich sieben Prozent der befragten Unternehmen an, eine Strategie zur Digitalisierung zu haben. 23.8 Prozent der Betriebe befinden sich in der Planungsphase, über ein jährliches EDV-Budget verfügen 18,8 Prozent, 40 Prozent haben so etwas gar nicht.

Bei 21,3 Prozent der Unternehmen, so der ZDK, betreut ein Mitarbeiter den Internet-Auftritt und das digitale Marketing nebenbei, 15,9 Prozent leisten sich dafür einen zugeordneten Mitarbeiter, 13, 9 Prozent greifen auf externe Dienstleister zurück.

Mit 42,2 Prozent sei Facebook der beliebteste Social-Media-Kanal, gefolgt von Instagram (17 Prozent), abgeschlagen sind Youtube (7,2 Prozent) und Twitter (4,4 Prozent). Mehr als ein Fünftel der befragten Betriebe bietet ihren Kunden überhaupt keine Kommunikation über Social Media an.

Eine gemeinsam von Steinaecker Consulting und dem ZDK betriebene, kostenlose Informationsplattform "Diserva" biete Werkstätten und Autohäusern ein Instrument an, wo sie ihren digitalen Status-Quo direkt online einsehen können. Neben der Positionierung gibt es konkrete Hinweise auf sich bietende Potenziale, auch stünden passende Lösungsansätze zur Verfügung, so der ZDK.

Die Ergebnisse der Befragung zur Digitalisierung will der ZDK am 20. September 2019 auf dem CarCamp in Mannheim präsentieren. Hier können Sie sich anmelden. (tm)

    

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: sasun Bughdaryan/stock.adobe,com)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

20.08.2019

¬ Lada

Brandgefahr durch falsch montiertes Kabel

Die fehlerhafte Montage eines Generatorkabels kann bei den Lada-Modellen 4x4 und 4x4 Urban zum Fahrzeugbrand führen. ¬ mehr

DUH wirft verfehlte Modellpolitik vor

Die Deutsche Umwelthilfe hat der deutschen Autoindustrie drei Wochen vor der Branchenmesse IAA eine verfehlte Modellpolitik vorgeworfen. ¬ mehr

Startschuss für neues Service-Terminal

Mercedes-Benz will den Werkstattservice neu definieren. Wie das gelingen soll, kann man ab sofort in der Berliner Niederlassung am Salzufer erleben. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 20.08.2019 | Autoindustrie

    DUH wirft verfehlte Modellpolitik vor

    Peter Zimmer meint: Hallo,da haben wir den Salat, jetzt muddelt die DHU mit und das gibt wieder Ärger.Wo bleibt das E A...mehr

  • 30.07.2019 | AU-Geräte-Kalibrierung

    Wichtige Fragen und Antworten

    Franko meint: Genau mein Humor, anstatt bei den Herstellern genauer hin zu schauen und diese zur Rechenschaft zu z...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!