TÜV SÜD: Mehr Erfolg mit zufriedenen Mitarbeitern

Eine Mitarbeiterbefragung kann sowohl Stärken als auch Schwachstellen eines Unternehmens aufdecken.
© Foto: TÜV SÜD

Arbeitgeber sollten auf die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter achten. Denn die Jobangebote sind groß und die Abwanderung gut eingearbeiteter Mitarbeiter bedeutet stets wirtschaftliche Einbußen. TÜV SÜD hilft dabei, die Wünsche und Bedürfnisse der Angestellten zu erkennen.


Datum:
10.03.2020
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Derzeit ist das Jobangebot groß, Bewerbungsportale bieten viel Transparenz und Arbeitssuchende ziehen einen Wechsel schneller in Betracht als früher. Eine Abwanderung gut eingearbeiteter Mitarbeiter bedeutet für Unternehmen immer einen wirtschaftlichen Schaden. Darum sollten Arbeitgeber auf die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter achten, rät Barbara Hochbaum, Product Performance Managerin Audit Services der TÜV SÜD Management GmbH.

Regelmäßige Feedback-Runden und Teamgespräche sind hilfreiche Instrumente zur Kommunikation und geben dem Vorgesetzten Resonanz. Im Idealfall können die Ursachen im Anfangsstadium ausgeräumt werden und Konflikte vermeiden. Sind die Fronten erst verhärtet, wird es immer schwieriger, zu vermitteln. "Eine anonyme Befragung kann in solchen Fällen eine Lösung sein", so Hochbaum.

Mitarbeiterzufriedenheit messen

Ein wirksames Tool zur Messung der Mitarbeiterzufriedenheit ist eine Befragung. Diese sollte mit klaren Zielformulierungen erfolgen wie "Verbesserung der Arbeitsatmosphäre" oder "Senkung des Krankenstandes". "Aus dem abschließenden Prüfbericht lassen sich Verbesserungspotenziale zur Optimierung der Mitarbeiterzufriedenheit ableiten", erklärt Hochbaum. Eine regelmäßige Folgebefragung mindestens alle zwei Jahre zeigt auf, ob die eingeleiteten Maßnahmen zur Verbesserung ihre Wirkung erzielt haben.

Steht intern die Zielformulierung fest, kann die Suche nach einem externen Partner beginnen. Ein qualifizierter und zertifizierter Partner wird für die Datensicherheit garantieren und nach der Auswertung der Befragung einen Prüfbericht vorlegen. Große Unternehmen binden in diesen Prozess den Betriebsrat von Beginn an ein, um eine möglichst hohe Transparenz im Vorgehen zu gewährleisten. In der Regel wird die Befragung schriftlich oder online erfolgen, alternativ lässt sich die Erhebung auch telefonisch oder persönlich durchführen.

Die TÜV SÜD Management Service GmbH führt seit 2013 zielgerichtete Mitarbeiterbefragungen durch. Weitere Informationen unter https://www.tuvsud.com/ms-mitarbeiterbefragung. (tm)

   

HASHTAG


#TÜV SÜD AG

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.