-- Anzeige --

Elektromobilität: Feser-Graf und TÜV SÜD kooperieren

Feser-Graf und TÜV SÜD starten ein Pilotprojekt mit Elektroautos.
© Foto: TÜV SÜD

Fahrzeuge vom Typ VW e-Golf kommen ab sofort im täglichen Prüfbetrieb zum Einsatz. Der Pilotversuch soll die Alltagstauglichkeit und Sicherheit reinelektrischer Autos aufzeigen.

-- Anzeige --

Die fränkische Autohandelsgruppe Feser-Graf und der TÜV SÜD bringen gemeinsam Elektromobilität auf die Straße. Ab sofort fahren die regional tätigen Sachverständigen des TÜV SÜD mit Modellen vom Typ VW eGolf zu ihren Kunden, teilten die Unternehmen am Dienstag mit. Geladen würden die Stromer an den E-Tankstellen von Feser-Graf. Im Rahmen des Pilotprojekts wolle man die Alltagstauglichkeit und Sicherheit reinelektrischer Fahrzeuge im gewerblichen Dauerbetrieb aufzeigen, hieß es.

"Die Investition in die entsprechende Ladeinfrastruktur ist eine wesentliche Voraussetzung für den alltagstauglichen Betrieb unserer e-Fahrzeuge. Wir freuen uns, dass unser Partner TÜV SÜD auch auf diese Zukunftstechnologie setzt", erklärte Autohaus-Chef Uwe Feser in Nürnberg. Patrick Fruth, CEO von TÜV SÜD Auto Service, betonte: "Mit dem e-Golf setzen wir ein klares Zeichen für die Elektromobilität. Unsere Mitarbeiter sind bei deutlich reduzierten Betriebskosten lokal emissionsfrei unterwegs."

Der Münchner Prüfkonzern engagiert sich seit Jahren im Bereich der E-Mobilität: Das Einsatzgebiet reicht von der Batteriesicherheit über die Fahrzeugentwicklung und Reichweitenstandards bis zur Hauptuntersuchung für strombetriebene Fahrzeuge. Zudem ist man als Sicherheitspartner in den Schaufensterregionen für die Elektromobilität aktiv.

Feser-Graf ist mit über 1.800 Mitarbeitern und 36 Betrieben eine der größten Autohandelsketten in Deutschland. Die Häuser erstrecken sich von Nürnberg über Fürth, Erlangen, Forchheim, Herzogenaurach, Höchstadt, Schwabach, Roth, Ansbach, Lauf bis hin nach Magdeburg und Bernburg. Die Gruppe vertreibt knapp 54.000 Fahrzeugen pro Jahr, das Markenportfolio beinhaltet Audi, Lamborghini, Porsche (Service), Seat, Skoda, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.